Hestia - Göttin des heiligen Herdfeuers

Hestia - Göttin des heiligen HerdfeuersHestia (röm Vesta:) ist die mit Abstand unscheinbarste, stillste, aber auch die geachtetste der 12 klassischen olympischen Gottheiten.

Hestia bedeutet so viel wie Herd. Und das Feuer im häuslichen Herd wie auch das heilige Feuer in den Tempeln zu hören, war die Aufgabe, der sie sich ganz und gar widmete.

Leicht kann man Hestia übersehen, denn nur wenig öffentliche Kulte, die Hestia geweiht waren, sind überliefert, gar keine eindeutig als Hestia identifizierte Statue.

Doch dass die Göttin Hestia so unscheinbar ist, hat einen plausiblen Grund: 

Kaum sind Götter an ihren Gesichtszügen (der Physiognomie) zu erkennen, denn diese wandelt sich je nach dem Künstler der sie darstellt. Man braucht etwas anderes um einen Gott zu identifizieren - ah das muss Poseidon sein zum Beispiel. Einen Dreizack zum Beispiel im Fall von Poseidon. 

Erkennbar und unterscheidbar werden die Götter also meist durch ihre Machtinsignien. Blitze bei Zeus, der Gürtel, der sie unwiderstehlich macht, bei Aphrodite, der Strahlenkranz von Apollon und so weiter. Machtinsignien solcher Art hatte Hestia nicht. Einzig das Herdfeuer, in dessen Nähe sie sich immer befindet ist ein Signal, dass es sich um Hestia handeln könnte. 

Hestia hütete das Haus, den Tempel und insbesondere die Flamme im Heiligtum. Als Zeichen für die Lebendigkeit eines Hauses durfte diese Flamme - und schon gar nicht die eines Tempels, jemals verlöschen. Eine Symbolik, die wir heute nur noch vom Hörensagen - etwa vom olympischen Feuer - kennen. 

Aktivität und Taten der Hestia sind nicht überliefert - wahrscheinlich auch in der griechischen Antike nicht erzählt worden. Im Gegenteil - Hestia ist die Göttin der Griechen, deren Grundausrichtung Besinnung, Kontemplation und äußere Passivität zu sein scheinen.

Äußere Passivität der Hestia

Die passive Ausrichtung der Hestia belegen alle mir bekannten Erwähnungen dieser Göttin.

  • Hestia ist das erste von Kronos und Rhea - und wird als erstes seiner Kinder von Kronos verschlungen. Umgekehrt ist Hestia das letzte der Kinder, das Kronos auf Befehl seines jüngsten Sprosses wieder ausspucken muss. Hestia ist daher das einzige der Kronos-Kinder, das mutterseelenallein in der Dunkelheit des Kronos-Inneren - ausharren musste.
  • Hestia schwört beim Haupte ihres Bruders Zeus, ewige Jungfrau zu bleiben. Und hält dieses Schwur ein - auch als Apollon, Poseidon und schließlich auch noch der Sohn des Dionysos - Priapos - sie begehren.
  • Ovid erzählt von einem ländlichen Fest, an dem auch die Götter teilnahmen. Der trunkene Priapos naht sich der eingeschlafenen Hestia. Rechtzeitig weckte ein schreiender Esel des Silenos die Göttin - ob gewollt oder zufällig - erzählt Ovid jedoch nicht. Hestia schrie auf und floh auf und davon. Der schreiende Esel indes wird vom wütenden Priapos erschlagen. Fortan soll der Esel der Hestia heilig gewesen sein und als Sternbild an den Himmel versetzt worden sein. 
  • Als Dionysos der Platz von Hestia in der Runde der zwölf olympischen Göltter gegeben wird, wehrt Hestia sich mit keinem Wort. Sie ist eh nicht auf dem Olymp zu Hause, sondern an den heimischen Herdfeuern.

Hestia im heiligen Mittelpunkt von Haus und Tempel 

Hestia und HermesTrotz ihrer Tatenlosigkeit ist die Göttin Hestia in der griechischen Antike alles andere als eine unwichtige und wenig geachtete Göttin. Im Gegenteil. Sie gilt als ein Heiligtum, das in einer Statue zu ehren, ihrer nicht angemessen wäre. Auch das lässt sich belegen.

  • Der Göttin Hestia wird bei allen Opferritualen zuerst - noch vor Zeus - geopfert. Sie ist die Erstgeborene - die weise Schwester des herrschenden Zeus, die heilige Göttin aller Tempel und Opferrituale. Wie Homer uns in seiner Hymne erzählt, ernährte Hestia sich von den Opfergaben der Tempel. 
  • Als Göttin des lebenswichtigen Herdfeuers wird Hestia in jedem Haus und auch jedem öffentlichen Gebäude verehrt und angerufen. Sie - oft zusammen mit Hermes, der die Türen und Tore bewacht, hegt - schützt das Heim der Menschen. Daher gilt Hestia auch als Hüterin der häuslichen Friedens.
  • In dieser Rolle des Ausgleichs und des Friedens hat die griechische Hestia eine ähnliche Rolle wie die ägyptische Götttin der Ordnung - Ma'at. Auch Ma'at steht jenseits aller nur denkbaren Zwiste und hütet das Gleichgewicht.
  • Das Sinnbild der Hestia - ihr heiliges Zeichen - ist der Kreis. Ein Sinnbild des Umfriedens und des Schutzes. Zugleich DAS Symbol des weiblichen Prinzips schlechthin.
  • Der männliche Gegenpart von Hestia und auch praktischer Verbündeter - beim Hüten des Hauses - ist Hermes. Hermes erkennbar an den wegmarkierenden Hermen und an seinem Caduceus ist der Phallus als männliches Pendant zum weiblichen Kreis zugeordnet.

Ein Hohelied auf  die Göttin Hestia 

Das Hohelied des großen Dichters Homer auf die Göttin des Herdfeuers will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten. 

hestia aber auch, die züchtige jungfrau, verachtet
aphrodites taten. der listige kronos erzeugte
sie zuerst und zuletzt
nach zeus', des donnernden, ratschluss.
und die heilige göttin umwarben
poseidon und phoibos,
aber sie wollte nicht,
und, hart und trotzig sich weigernd,
schwor sie den mächtigen eid,
der sich auch wirklich erfüllte,
während sie das haupt des
donnernden vaters berührte:
jungfrau wolle sie bleiben,
die heilige göttin, auf immer.
zeus aber gab ihr
an stelle der herrliche ehre:
mitten im hause zu thronen
und sich von opfern zu nähren.
so ist sie hochgefeiert
in allen tempeln der götter,
gilt auch als würdigste göttin
bei allen sterblichen menschen.

aus der großen homerischen hymne an aphrodite


4.79167
Average: 4.8 (24 votes)

Kommentare

Hestia mag ich

sie ist so still und zurückhaltend. Aber darin liegt eine erstaunliche Kraft. 

Hestia und Priapos

seh ich da drei Fragezeichen ??? 
OK - dann erfänze ich noch die Story mit Priapos. Immerhin ging ein armer Esel dabei hops.
Angel

Hestia - Göttin der inneren Ruhe

was offenbar auch bei den Griechen nicht öde und langweilig war, sondern als Hüten der lodernden, heißen Flamme vertraut war.
Übrigens hab ich denn doch noch ein ansehnliches - find ich - Bild von Hestia aufgetrieben. Das langweilig schwarz-weiße der Vesta, das man überall findet, wollte ich euch nicht zumuten.
Angel

Endlich! ;)

Danke Angel!
Guter Bericht. Ziemlich viel für so eine unscheinbare Göttin, was du da geschrieben hast.

Hestia

Hallo Hermes-Fan und Hestia-Fan
Euch zu Ehren gibt es nun endlich auch über die bislang von mir verschwiegene Hestia bei den Göttern auf Reisen.
Danke euch. Hestia ist in der Tat interessanter als ich zunächst - Vorurteile halt - dachte.
Angel

Das könnte dich auch interessieren

Neueste Kommentare