Poseidon - griechischer Meeresgott

Poseidon

Poseidon - Steckbrief

  • Poseidon ist der Meeresgott der alten Griechen.
  • Er ist der Sohn von Kronos und Rhea und der Bruder des Zeus, der Hera, der Demeter, des Hades sowie der Hestia. 
  • Als Gott der Winde und der Stürme gilt Poseidon als unberechenbar und ungestüm, oft auch als zornig.
  • Bei Homer ist Poseidon auch der "Erderschütterer", also für Erdbeben zuständig. 
  • Seine Beinamen  sind Aegeus, Erechthreus, Elymnius, Genesius, Heliconius, Hippius und Isthmius.
  • römischer Name: Neptun

Die Zeichen und Waffen des Meeresgott Poseidon

  • Als Schutzgott der Seefahrer ist sein wichtigstes Zeichen der Dreizack. 
  • Als Gott des Wassers und damit auch für starke Emotionen, insbesondere Aggressionen und Triebe zuständig, wird Poseidon auch das Pferd und Zaumzeug zugeordnet. Seine Schwester Demeter zum Beispiel begattet Poseidon in der Gestalt eines Pferdes. 
  • Auch ein ganz besonderes Pferd - nämlich Pegasus, das geflügelte Ross der Dichter bzw. seiner inspirierenden Musen - ist mit Poseidon verwandt: Es ist sein Sohn. 
  • Muschel, Fische, Delfine gehören als Gott des Meeres natürlich auch zu seinem Gefolge. 
  • Das Meer, insbesondere die Meerestiefe, sowie Sturm, Wind, Wellen gehören samt und sonders ins Reich des Meeresgottes. 
  • Als Erderschütterer werden ihm alle Eruptionen und viele Naturkatastrophen wie Erdbeben und Überschwemmungen zugerecnet. 
  • Ebenfalls als Gott des Meeres hat Poseidon meerblaue Augen und bläuliches bis blaulichtes Haar. 
  • Wo auch immer Poseidon anzutreffen ist - ist er meist nackt oder halbnackt. 

Der Charakter des Meeresgott Poseidon

  • Poseidon gilt als zornig, streitsüchtig, ungestüm und stürmisch. 
  • Als männlicher Gott ist er weder ein Jüngling (wie Apollon) noch ein archteypischer Vater wie Zeus, sondern ein archetypischer Mann im Vollbesitz seiner Macht. 
  • Nicht immer, aber doch recht häufig wird Poseidon als grimmig beschrieben - eben ein Meeresgott, den man um gutes Wetter bitten oder besänftigen musste.
  • Im Zweifelsfall zieht Poseidon die Einsamkeit vor und wenn es sein muss handelt er auch eigenständig gegenüber den olympischen Göttern. Homer sagt in der Odysee über ihn: "Zürnend lebte Poseidon getrennt von den übrigen Göttern in Äthiopien, wo die Sonne sowohl auf- als auch untergeht" (HOMER, Odyssee 1.20ff. und 1.67ff.

Herkunft des Meeresgott Poseidon

  • Der Meeresgott Poseidon ist einer der beiden Brüder des Zeus. Der dritte im Bunde der drei Brüder ist Hades, der Gott der Unterwelt. 
  • Kronos und dessen Frau Rhea sind seine Eltern. Nur hatte er nicht viel von seinen Eltern. Denn gleich nach seiner Geburt wurde er - wie auch seine anderen Geschwister (außer dem Jüngsten, Zeus) von seinem Vater verschluckt. Das Los, im Bauch seines Vaters zu schmoren, teilte er mit seinen anderen Geschwistern. Ob sie sich dort miteinander unterhalten haben, darüber wird nichts berichtet. Die Geschichte geht erst weiter als Zeus, der Jüngste, erwachsen geworden war und seine fünf älteren Geschwister unter anderem mit Hilfe seiner Mutter, befreite.
  • Die Geschwister entmachteten sodann ihren Vater und teilten die Herrschaft der Welt unter sich auf.
  • Poseidon war es, dem das Meer und die Erde zugeteilt wurde. Zeus regierte den Himmel und der dritte Bruder, Hades, die Unterwelt.

Poseidon - Schutzherr der Seefahrer

  • Als Meeresgott ist Poseidon nicht nur ein zorniger und ungestümer Gott.
  • Er hat auch die Macht, das Meer und die Stürme zu beruhigen.
  • Den Zorn des Poseidon bekam insbesondere Odysseus zu spüren.

Meeresgott Poseidon als Vater

  • Poseidon war mit Amphitrite verheiratet: Mit ihr hat er den Sohn Triton. Triton ist der Wellengott der Griechen. Außerdem ist er der Ziehvater der Athene.
  • Mit anderen Frauen zeugte Poseidon diverse Riesen, Ungeheuer und Pferde:
  • Mit Medusa: Pegasus - das geflügelte Pferd der Inspiration.
  • Mit einer Okeanide: Polyphemos, den Riesen. Das ist der einäugige menschenfressenden Zyklop, der die Insel Sizilien bewacht. Odysseus sticht ihm sein eines Auge aus.
  • Mit der Erdgöttin Gaia: Antaios. Antaios ist der Riese, der den Eingang nach Libyen bewacht. Er wird erst von Herakles getötet.

Poseidon als Verlierer

  • Poseidon unterliegt der Athene im Streit um Schirmherrschaft für Athen. 
  • Auch im jahrelangen Ringen um das Schicksal des Odysseus verliert Poseidon gegen Athene.
  • Poseidon macht Odysseus das Leben verdammt schwer mit seinen feindlichen Stürmen.
  • Doch Athene beschützt Odysseus mit der gleichen Hingabe wie Poseidon ihn zu verderben sucht.

Verehrung von Poseidon in der griechischen Antike

  • Tempel für Poseidon gibt es in Rhodos, Korinth und natürlich in vielen Hafenstädten.
  • Die Art der Verehrung ist vor allem besänftigend - also den Zorn von Poseidon zu besänftigen zusuchen. 
  • Poseidon wird vor allem von den Seefahrern verehrt. Sie bitten um die richtigen Winde, ruhige See. Oder sie versuchen, seinen stürmischen Zorn zu besänftigen.
  • Seeleute bitten oder beten zum Meeresgott vor jeder Fahrt um eine sichere Überfahrt.
  • Im antiken Griechenland wurden dem Meeresgott Pferde geopfert, indem sie ins Meer geworfen wurden.   
  • Poseidon wird auch oft mit Atlantis in Verbindung gebracht. 

Neben Rhodos und Korinth gab es viele Heiligtümer für Poseidon in Kleinasien, der heutigen Türkei. Hier eine kleine Auswahl der Orte, in denen Poseidon verehrt wurde. Die Links führen dich zu ausführlicheren Informationen zu diesen Orten.


Mehr zum Meeresgott Poseidon

8.19139
Average: 8.2 (209 votes)

Kommentare

Coole Bücherreihe

Für jeden, der die griechische Mythologie mag! Die Buchreihen Percy Jackson Und Helden des Olymp sind super spannend, lehrreich und wahnsinnig witzig!

Zeus und Poseidon - Eine (B)romanze?

Interessant ist auch die Geschichte, als beide Götter noch jung und wild waren. Zu dieser Zeit begab es sich nämlich, dass die zwei sich sehr nah kamen, wie nah ist nicht ganz klar. Dass Körperflüssigkeiten ausgetauscht wurden, kann zwar als unwahrscheinlich betrachtet werden ;-), dennoch muss man sich darüber im Klaren sein, dass bei den beiden, wie auch bei vielen Geschwisterbeziehungen unter uns "Normalsterblichen", die Rivalität sich auch positiv in der Beziehung widerspiegeln konnte.

Poseidon und Zeus

ja ja der Geschwister-Neid :)))
Da weiß man manchmal nicht, ob man wirklich im selben Zimmer war, wenn Brüderchen sich über einen beschwert.

Nichts für ungut - betrachte es einfach archetypisch oder mythologisch.
Als Wassergott hat Poseidon eben die Rolle, besonders leidenschaftlich aufzutreten.

Lieben Gruß
Angel

Poseidon !!!

Also meiner Meinung nach ist Poseidon definitiv der geilste Gott von allen, ich würde auch gerne so sein wie er!

Infame Unterstellungen

Der Artikel ist eine Frechheit. Ich selbst habe Poseidon als einen sehr herzensguten Gott kennen und schätzen gelernt. Seine angeblich zornigen Züge wurden von seinem neidischen Bruder Zeus erdacht, der auch so einen coolen Dreizack haben wollte. Und hier wird diese Zwietracht auch noch als Faktum verpackt und den Leuten als sachliche Beschreibung verkauft. Frech!

Poseidon

Also Poseidon ist auch mein Lieblingsgott! Und die Percy Jackson Bücher find ich super...

!ACHTUNG! SPOILER

 Luke wird dann sowieso noch zum Retter von allen Göttern auch wenn er vorher alles versaut hat ;) Also kann dein Liebling wieder stolz sein auf seinen Sohn und sich nicht vor ihm fürchten ;)

Poseidon griesgrämig?

 *Pfüüt*
Großes Foul! ;)
Ein wenig ungestüm ist er der Herr Poseidon und natürlich rachsüchtig. Aber das sind wohl alle Götter irgendwie. Wenn man unendlich lang leben würde hätte man mit jedem der Götter ein kleines Problemchen, denke ich mir. Und Poseidon mag vielleicht nicht der beliebteste und einflussreichste Gott sein aber er ist immer noch der Gott des Meeres und wird nicht umsonst von Homer der "Welterschütterer" genannt. Das fließt natürlich auch dann i den Charakter über wenn man mit dem kleinen Finger mal schnell eine Windhose erschaffen kann, nicht? 
Ich muss zugeben, Hermes ist zwar auch ein toller Gott (sind überhaupt alle. Außer Ares, den kann ich nicht leiden) aber er ist auch nicht makellos der Herr Hermes, genauso wenig wie alle Götter. Jeder Gott hat seine Problemchen.

Seiten


Neueste Kommentare