Odin - Nordischer Gott der Weisheit, des Orakel und oberster Gott

Odin

Odin gehört zum Götter Geschlecht der Asen.
Odin ist ein kreativer und weiser Gott und wird als Anführer und oberster Feldherr der Götter gesehen.

Frigg / Frija ist Odins Gemahlin. Mit ihr hat er die Söhne Balder, Hödur, Hermod und Bragi. Auch die Walküren sind die Töchter des Odin mit seiner Frau Frigg. Seinen ältester Sohn aber - Thor - hatte Odin mit der sonst unbekannten Göttin Jörd (Erde) gezeugt.

Odin wohnt wie alle Asen in Asgard. Dort hat Odin drei Paläste. Walaskialf, Gladsheim und Walhalla.

  • Von Walaskialf aus kann Odin die ganze Welt überschauen.
  • Gladsheim ist der Palast, in dem die Versammlungen des Götterrats abgehalten werden.
  • In Walhalla versammeln sich die gefallenen menschlichen Helden der Erde. Mit ihnen zusammen will bzw. wird schließlich Odin in Ragnarök, der letzten Schlacht, kämpfen.

Odin - der weise Gott & Göttervater

Odin ist auch der oberste "Schamane" und Forscher der nordischen Götter. Anders als in vielen anderen Mythologien ist der Göttervater selbst ein besonders weiser Gott.

In der nordischen Mythologie herrscht ein reger Verkehr zwischen der Götterwelt und der Menschenwelt. Besonders Odin selbst greift oft persönlich in die Geschicke der Menschen ein.

Ständig ist Odin auf der Wanderung, Wissen und Weisheit zu sammeln. Man könnte sogar die Mythen um den Gott Oin als einen schamanistischen "Einweihungsweg" beschreiben.

Odin wird oft mit einem breitrandigen Schlapphut, der die leere Augenhöhle bedeckt und mit einem weiten, blauen Mantel dargestellt. Dazu trägt er meist seinen riesigen Speer "Ghugnir".

Um aus Mimirs Quelle, der Quelle der Weisheit, trinken zu können opfert Odin eines seiner Augen. Er legt sein linkes Auge in die Quelle, bevor er einen Schluck trinken darf - Mimirs Pfand. Seitdem ist Odin der weiseste unter den Göttern. Doch wendet er sich in besonders schwierigen Situationen auch weiterhin an den weisen Mimir.

Auch hing Odin neun Nächte am Baum Yggdrasil, der Weltenesche, sich selbst geweiht, bis er die Runen ersonnen hatte. Runen sind nicht einfach Schriftzeichen, sondern in erster Linie magische Symbole, welche sowohl optisch als auch akustisch wirken. Die heilige Schrift der Germanen und Kelten. Nach den ersten drei Buchstaben auch Futhark genannt.

Das Gefolge des Odin

  • Die ständigen Begleiter von Odin sind die beiden Wölfe Geri und Freki
  • Eine ganz andere Aufgabe haben die beiden Raben Munin und Hugin. Sie versorgen den Fürst der Götter mit Nachrichten aus aller Welt.
  • Sleipnir heißt Odins achtbeiniges Ross, auf dem er die Schar der Einherier anführt.
  • Einherier - die gefallenen Recken, welche Odin an seiner Tafel in Walhall sammelt, um zu Ragnarök über ausreichend Heerscharen zu verfügen. 
  • Die Walküren schließlich sind die Schildmaiden / Kampfjungfrauen des Odin. Sie sind seine Töchter - gezeugt mit seiner Gemahlin Frigg. Sie streiten für Odin auf den Schlachtfeldern und geleiten die gefallenen Recken nach Walhall.

Odin Wanderer

Odin bringt den Dichtermet nach Asgard 

Um an den begehrten Dichtermet, Ödrörir zu kommen, zog Odin zum Riesen Baugi. Die Familie des Riesen hatte einen Berg, in dem der Dichtermet floss.

Doch wurde vom köstlichen Ödrörir kein Tropfen an Fremde gegeben. Deshalb musste Odin sich was einfallen lassen.

Zunächst versuchte Odin, an den Ödrörir heranzukommen, indem er sich als Knecht bei Baugi verdingte. Dafür hetzte Odin die beiden Knechte des Baugi aufeinander, sodass sie sich gegenseitig töteten.

Odin war als Knecht so tüchtig, dass er die Arbeit von neun Knechten ersetzte. Als Lohn versprach ihm Baugi einen Schluck des Dichermet Ödrörir.

Gemeinsam gingen sie zu Baugis Bruder, der den Zugang zum Dichtermet bewachte. Baugis Bruder aber weigerte sich, Odin auch nur einen Tropfen des Dichtermet zu geben.

Darauf überredet den Riesen Baugi, mit einem Bohrer ein Loch in den Berg zu bohren. Kaum war das Loch gebohrt, schlüpfte Odin in Gestalt einer Schlange in den Berg.

Der Kessel mit dem Dichtermet wurde von Gunnlöð, der Tochter von Baugi, bewacht. Nachdem Odin drei Nächte mit Gunnlöð verbracht hatte, gab Gunnlöð ihm zum Dank drei Schluck des Dichtermets.

Sogleich verwandelte sich Odin in einen Adler und flog zurück nach Asgard. Dort spie er den Met in die Schüsseln der Asen.

Seitdem erfreuen sich die Asen an dem köstlichen Honigwein. Er versetzt sie in Rauschzustände und wird eigens von Odin sorgsam gehütet.

8.64286
Average: 8.6 (14 votes)

Kommentare

Odin

Guten Tag,
schönes Sammelsurium über Odin, steht ne ganze Menge drin, aber soweit ich weiß stammt Odin aus dem Geschlecht der Wälsungen, die ihren Schatz an Attila den Hunnen gaben um sich seinen Frieden zu erkaufen.
Der Schatz ist bei uns allerdings unter dem Namen Nibelungenschatz zu finden und Attila heißt hier auch Etzel
( letzteres nur um das einordnen zu können, wenn man den Kommentar liest.

Neueste Kommentare