Aphrodite die Schönste und Göttin der Liebe

Aphrodite, römische Göttin: Venus. Die Göttin der Liebe, der Schönheit und der Sinnenlust galt als die schönste und lieblichste unter den Göttinnen der Griechen. Die Römer übernehmdie griechische Göttin der Liebe Aphroditeen Bildnis, Beschreibung und Charakter der Aphrodite weitgehend unverändert und geben ihr den römischen Namen Venus.

Ein Überblick, was das besonders Charakteristische an Aphrodite ist. Auch zwei Links zu den berühmtesten Mythen um Aphrodite findest du hier - Sie drehen sich um den goldenen Apfel, die Göttin Eris und den trojanischen Königssohn Paris.


Die Göttin Aphrodite - Schönheit, Liebe, Lust

  • Der Name "Aphrodite" ist eine Ableitung von Göttinnen in älteren Kulturen, Astarte (Ischtar), Astoret, Ishtar.
  • Sie ist die Göttin der Liebe, aber auch der Schönheit und Sinnenlust. Zuständig für himmlische wie für sinnliche Liebe.
  • Sie ist auch die Hetärengöttin. Hetären - so hießen Prostituierte zu Zeiten, in denen dieser Beruf noch ein sehr ehrenhafter war.

Interessante Attribute der Göttin Aphrodite

  • Aphrodite hat den Beinamen: "Die Schaumgeborene" - was zurück auf ihre Geburt aus den Wellen des Meeres, in die Glied und Samen des entmannten Uranos gefallen waren. 
  • Sie ist die "goldene Aphrodite, die das Lächeln liebt". (Homer)
  • Der „Gürtel der Aphrodite“ ist ein Geschenk von Hephaistos, ihrem Gemahl. Dieser Gürtel macht sie unwiderstehlich und auch, was vorgekommen ist, andere Trägerinnen dieses Gürtels - Hera zum Beispiel. 
  • Aphrodite hat viele Tiere in ihrem Gefolge, besonders weibliche: Muschel, Delfin, Hase, Taube, Schwalbe, Schwan, Sperling.
  • Ihre Pflanzen sind natürlich der Apfelm außerdem die Anemone, der Granatapfel, die Rose, die Linde, die Myrte und die Zypresse.

Die wichtigsten Beinamen der Aphrodite

  • Aphrodite Urania - die Göttin der himmlischen / heiligen Liebe
  • Aphrodite Pandemos - die Göttin der irdischen / profanen Liebe
  • Aphrodite Areia - die bewaffnete Göttin und Geliebte des Ares
  • Aphrodite Pontia - die Schutzgötttin der Seefahrer
  • Aphrodite Andróphonos - die männermordende Göttin
  • Aphrodite Porné - die Schutzgöttin der Hetären
  • Aphrodite Peitho - die schmeichlerische, zur Liebe überredende Göttin

Charakter der Göttin Aphrodite

  • zart und lieblich, sanft
  • verführerisch
  • schön, klar, heiter, sonnig
  • Herrin, stets mit Begleitern (z.B. ihrem Sohn Eros) unterwegs.
  • besungen wird Aphrodite lieblicher als von allen anderen von der viel gepriesenen Dichterin Sappho
  • Auf Gedichte schmieden findest du jede Menge: Kurze Liebesgedichte

Herkunft der Göttin Aphrodite

  • Die Göttin Aphrodite hat ihren Ursprung bei vorgriechischen Göttinnen der Fruchtbarkeit.
  • Wie die babylonische Ischtar war sie mit Hochzeit, Zeugung, Geburt, Mutterliebe und Tod verbunden.
  • Die Liebe zwischen Menschen war Teil des ewigen natürlichen Werdens und Vergehens. 
  • Das Bild der Liebesgöttin verändert sich mit dem Aufstieg der griechischen Kultur.
  • Aphrodite / Venus wird immer weniger als die ursprüngliche Göttin der Fruchtbarkeit verehrt. Sie wird DIE Göttin der Liebe und - weiblichen - Schönheit.

Aphrodite Botticelli


Aphrodite - die Tochter des Zeus oder des Uranos


  • Für die Göttin der Liebe werden zwei Väter genannt:
  • Nach Homer ist sie eine Tochter des Zeus, gezeugt mit Dione.
  • Nach Hesiod ist Aphrodite die Tochter des Uranos. Gezeugt aus den abgeschnittenen Geschlechtsteilen des Uranos. Sein Sohn Kronos entmannte ihn. Blut und  Samen vermischten sich ím Meer. Und das Meer trug die Schaumgeborene an´s Ufer.

Aphrodite - Ehefrau des Hephaistos

  • Aphrodite / Venus gilt als die Frau des Hephaistos / Vulkanus, dem Gott des Feuers und der Schmiedekunst.
  • Sie hatte mit ihm keine Kinder, dafür mit vielen anderen Göttern und Menschen.
  • Dauerhaft war ihre Beziehung zu Ares, dem Kriegsgott.
  • Laut Homer gelang es Hephaistos, seine Frau und Ares in flagranti in einem Netz zu fangen. Er hatte es eigens dafür geschmiedet. Er führte die beiden Gefangenen den Göttern des vor. Die brachen in schallendes Lachen aus.

Aphrodite

Aphrodite - der Schönsten unter den Schönen

Da Aphrodite so schön anzuschauen und selbst heute allein ihr Name so manchen verzaubert, sind Aphrodite hier auf Die Götter gleich drei Seiten gewidmet.


Geliebte von Ares, Anchises, Adonis, Dionysos, Hermes

  • Mit Ares hatte die Göttin fünf Kinder: Den Gott Eros sowie Harmonia, Phobos, Deimos und Anteros.
  • Aus den Liebesnächten mit Anchises ging der sagenhafte Stammvater der Römer, Aeneas, hervor.
  • Sie gebar von Dionysos den Priapos, einem ständig geilen Gott.
  • Von Hermes ist sie Mutter des Hermaphroditos.
  • Berühmt ist auch ihre Liebe zum schönen Adonis.

Aphrodite im trojanischen Krieg

  • Im trojanischen Krieg stand Aphrodite / Venus auf trojanischer Seite.
  • Ihren Schützling Paris zu retten gelang ihr nicht.
  • Doch sorgte Aphrodite / Venus dafür dafür, dass das trojanische Geschlecht erhalten blieb: Sie rettete ihren Sohn Aeneas, den sagenhaften Gründer von Rom.

Verehrung der Aphrodite in der griechischen Antike:

  • Zahlreiche Tempel und Orakelstätten waren der Aphrdoite / Venus geweiht.
  • Das berühmteste ihrer Heiligtümer steht in Zypern.
  • Gerühmt  wurde Aphrodite ob ihrer Schönheit und Anmut.
  • Hymnen, Statuen und Gemälde preisen sie als Inbegriff der Schönheit und Verführung.

7.91845
Average: 7.9 (233 votes)

Kommentare

Venus

Tja - die Aphrodite / Venus
sieht so aus, als hättest du dich grad aus einer Silbermöwe in einen Bär verwandelt.
Auch nicht schlecht.
Siehst du anderes als aus der Flatterperspektive.
:))
Angel

geiler gott

Den ständig geilen Gott ??? Aja

Priapos

ja, das war das Schicksal des Priapos.

Zeus

warum war er so wichtig?

Zeus

warum war er so wichtig? ;)

Hallo, eine Frage, steht auch

Hallo,
eine Frage, steht auch irgendwo in den griechischen Mythen wie Aphrodite sich mit Athene verstanden hat?

Liebe Grüße :)

Aphrodite und Athene

Hallo Athena; 
dass die beiden großen Göttinnen besonders befreundet oder verfeindet gewesen wären - nicht, dass ich wüsste. Sie repräsentieren allerdings schon sehr verschiedene Frauen-Ideale.
Im trojanischen Krieg stehen sie auf verschiedenen Seiten: Athene (wie auch Hera und Poseidon) auf Seiten der Griechen - sie hilft sogar direkt dem Helden Achill den tapfersten Helden der Trojer Hektor zu besiegen.
Aphrodite - wie auch Apollon und Artemis - dagegen hilft den Verteidigern von Troja. Aphrodite schützt insbesondere auch ihren Sohn Aeneas, als einziger des trojanischen Königsgeschlechts zu überleben - um Jahre später dann Rom zu gründen.
Hintergrund der Verfeindung der Götter in diesem Krieg - der Apfel: Der Schönsten. Den Paris der Aphrodite und nicht der Athene und auch nicht der Hera zugesteht.
Angel

Aeneas

Wie genau hat Aphrodite ihren Sohn Aeneas denn überhaupt aus dem Krieg gerettet? :)

Aphrodite und Aeneas

Stimmt, da fehlt ein bissel Anschauung.
Aphrodite hat sich einiges einfallen lassen, um ihren Sohn Aeneas zu retten.
In den Kämpfen der Griechen gegen die Stadt Troja wurde Aeneas durch Diodemes niedergeschlagen und schwer verwundet. Aphrodite holt ihren Sohn eigenhändig aus dem Schlachtgetümmel. Die Flucht aus vor dem weiter wütenden Diodemos gelang Aphrodite (und Aeneas) aber nur, da Apollon rechtzeitig zur Stelle war und die beiden in einer Wolke verhüllte.
Am Ende des Krieges - der Eroberung und Zerstörung der Stadt Troja durch die Griechen, gelingt es Aeneas, sich selbst und auch seinen Vater, seinen Sohn sowie die Stadt-Götter von Troja zu retten. Hier greift Aphrodite nur indirekt ein - über einen Traum, den Aeneas in der Nacht vor der Eroberung träumt  und ihm Orientierung gibt - sowie über den Rat seines Vaters Anchises.

Seiten

Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Kommentare