Liste römischer Götter

römische Götter: FortunaEine recht umfassende Liste der unzähligen römischen Gottheiten.

Die römischen Götter lassen sich zwei "Lagern" zuordnen.

1. Römische Götter - als scheinbare Kopie griechischer Vorbilder. Von diesen Göttern der Römer werden auch ähnliche Mythen erzählt wi von ihren griechischen Vorbildern. Doch sollte man sich nicht täuschen. Die römischen Götter waren natürlich den Bedürfnissen der Römer zum einen und den Interessen des Großreiches Rom andererseits angepasst.

Oft sind die römischen Namen uns heute geläufiger als die ihrer griechischen Vorbilder.

In dieses Kopie-Lager gehören zum Beispiel Venus, Diana und Amor. Im folgenden - mit Namen des griechischen Pendant versehen.

2. Eigenständige römische Götter mit speziellen Zuständigkeiten. Oft werden sie als Götter im engeren Sinne erst zu Zeiten Roms verehrt. Dann mit sehr genauen Vorschriften, wie sie anzusprechen, was ihnen zu opfern ist usw. 

Mythen über ihre Herkunft gibt es nur wenige oder gar nicht.

Das mag vor allem daher rühren, dass die Römer diese Götter nicht zwar schon verehrten und ihnen opferten, aber das in einer fast modern anmutenden Form von Deals mit ihren Göttern.

Bewirkte Göttin Furrina, dass ein Vorhaben gelingt, wurde ihr geopfert. Wenn nicht, dann nicht. In dieses Lager der originär römischen Götter gehören zum Beispiel die Penaten, Laren, Genius, Flora, Janus und Justitia. 

Hier eine zwar nicht vollständige, aber immerhin doch beeindruckend umfangreiche der zahlreichen römischen Götter: 

Abundantia ist die Göttin des Überflusses und der Wohlhabenheit.

Aequitas ist die Göttin der Gleichheit und der Gerechtigkeit.

Aesculap ist der römische Gott der Heilung, sein griechischer Name war Asklepius.

Aeternitas ist die Göttin der Ewigkeit und der Unsterblichkeit, sie ist denn auch namensgebend für Ewigkeit: Eternitas.

Amor ist der römische Gott der Liebe, genauso verspielt wie sein griechischer "Vorfahre" Eros.

Annona ist die Göttin der Ernte und Fruchtbarkeit, ihr griechischer Name war Demeter. 

Apollo ist der Gott der Weissagung, der Poesie, Musik und der Sonne, griechisch hieß er Apollon.

Aurora ist die Göttin der Morgenröte, griechisch: Eos. 

Bacchus is der Gott des Weines und der Ekstase, ein ganz anderer Name als der griechische Dionysos, aber derselbe Gott.

Carna ist die Göttin der inneren Organe - ganz und gar ohne griechische Vorläuferin. 

Ceres ist die Göttin des Acker- und Getreidebaus, ihr griechisches Vorbild war Demeter.

Clementia ist die rein römische Göttin der Erbarmung und Milde.

Concordia ist die Göttin der Eintracht - auch ihr Name kommt uns heutigen bekannt vor. 

Cyele, Magna Mater ist die Göttermutter, die Göttin der Natur und der Erde, sowie die griechische Gaia.

Diana ist die Göttin der Jagd, ihr griechischer Name war Artemis. 

Fecunditas, die Göttin der Fruchtbarkeit und des Kindersegens gab es nur in Rom.

Felicitas ist die Göttin des fortwährenden Glücks und des Segens, ebenfalls typisch für Rom.

Fides ist bei den Römern die Personifikation der Treue, ebenfalls typisch für Rom und zudem namensgeben für das Wort Fides, das wir noch heute kennen. 

Flora ist die Göttin der Blumen und der Blüten - ihren Namen kennt wohl jeder. 

Fortuna ist ebenfalls eine sehr bekannte Göttin, die Herrscherin des schwankenden Glücks und des Schicksals. 

Furrina, die Göttin der Diebe, ist weniger bekannt für uns heutige und speziell römisch. 

Genius ist der Gott des Geistes, auch des persönlichen Lebens. Der uns vertraute Begriff des Genie leitet sich von diesem Gott ab. 

Hercules ist bei den Römern der Gott der Stärke, ähnlich wie der griechische Herakles.

Hilaritas ist die Göttin der Fröhlichkeit, rein römisch.

Honor ist die Personifikation der Ehre - kommt uns bekannt vor, oder?

Indulgentia ist die Göttin der Gnade, rein römisch.

Janus ist der Gott der Türen und Tore und aller Anfänge und der bekannteste unter den den eigenständigen römischen Göttern. 

Juno ist die Gemahlin von Juiter, damit die höchste Göttin, wie die griechische Hera und auch die Göttin der Ehe. 

Jupiter ist der höchster Gott und Göttervater genau wie der griechische Zeus. 

Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit - typisch römisch und für uns heutige ein klingendes Wort. 

Juventas ist die Göttin der Heranreifenden, der Jugendlichen, typisch römisch.

Juventus ist der Gott der Jugend, ebenfalls typisch römisch und mindestens Fußballfans ein vertrauter Klang. 

Laetitia, die Göttin der Freude ist ebenfalls eine typisch römische Gottheit. 

Laren sind die römischen Haus- und Ortsgötter, ein Sammelbegriff. 

Laverna ist die Schutzgöttin der Diebe und Betrüger - ja auch solche Gottheiten kannte Rom, anders als der griechische Hermes, der zwar auch für die Diebe, aber auch für die Kaufleute, für die Magie und als Bote der Götter berühmt und überall gebraucht wurde. 

Levana ist die römische Schutzgöttin der Neugeborenen.

Liberalites ist die Göttin der Freigiebigkeit. 

Libertas ist die Göttin der Freiheit, ebenfalls ein bekanntes Wort für uns Heutige. 

Luna ist die Göttin des Mondes, ihr griechischer Name war Selene. 

Mars ist der Gott des gerechten Krieges, wie der griechische Ares. 

Mercurius ist der Gott des Handels, des Verkehrs, ähnlich aber nicht genauso wie sein griechisches Vorbild Hermes. 

Minerva ist die Göttin des Verstandes, etwas spezieller als die griechische Göttin Athene, die auch Schutzgöttin von Athen und zudem auch für das praktische Handwerk zuständig war. 

Moneta wie der Name, den wir alle kennen, verrät, ist die römische Göttin des Geldes. 

Neptunus ist der Gott des Meeres, so wie der griechische Poseidon. 

Nobilitas ist die Göttin der edlen Abstammung, daher das Wort "nobel". 

Ops ist die Gemahlin des Saturnus wie die griechische Rhea die Gemahlin von Kronons war. 

Pax ist die Göttin des Friedens, bekannter als die griechische Eirene. 

Penaten sind ei ganz typisch römischen Hausgötter. 

Pietas ist die Göttin der Frömmigkeit und der Menschenliebe - von ihr haben wir das Wort "Pietät" und natürlich auch "pietätlos". 

Plutos ist der Gott der Unterwelt, der Fülle und des Reichtums, so wie der griechische Hades. 

Portunus ist der Gott der Häfen, daher das Wort "Port" das wir alle kennen. 

Providentia ist die Göttin der Voraussicht und der Fürsorge des Herrschers, sie gibt es nur in Rom. 

Proserpina ist die Göttin der Unterwelt, der Fülle und des Reichtums ganz ähnlich wie die griechische Persephone.

Pudicita ist die Göttin der Züchtigkeit, auch sie gibt es nur in Rom. 

Roma aeterna ist die Göttin von Rom. 

Salus ist die Göttin der Rettung, ebenfalls keine griechische Entsprechung.

Saturnus ist der Gott der Saat und Ernte wie der griechische Kronos.

Securitas ist die Göttin der Sicherheit bei den Römern, die Griechen brauchten so eine Gottheit noch nicht. Heute kennt jeder das Wort Securitas. 

Somnus ist der Gott des Schlafes, genauso wie der griechische Hypnos. 

Sol ist der Sonnengott bei den Römern ähnlich, aber nicht identisch mit dem griechischen Helios. 

Spes ist die Personifikation der Hoffnung. 

Tellus ist die Gottheit der mütterlichen Erde, auch wieder speziell römisch. 

Tranquilittas ist die Göttin der Besinnlichkeit und Ruhe. Das spanische kennt diesen Wortstamm in diesem Sinne: Ruhe. 

Uberitas ist die Göttin der Ergiebigkeit. 

Venus ist die Göttin der Schönheit, der Lebenskraft und der Liebe, die bekannteste und am meisten bewunderte der weiblichen Göttinnen, genauso wie die griechische Aphrodite.

Vesta ist die bescheidene und unauffällige Göttin des Herdes und des Herdfeuers wie die griechische Hestia. 

Victoria ist die Göttin des Sieges - auch sie schenkte uns ein wohl bekanntes Wort für etwas zumeist sehr erfreuliches. 

Virtus ist der Gott der Tapferkeit, wie es ihn nur in Rom gab.

Vulcanus ist der Gott des Feuers und Schmiede wie sein griechisches Vorbild Hephaistos. 


Für Infos zu den bekannteren unter den römischen Göttern siehe:
Römische Götter und Mythologie

6.43
Average: 6.4 (100 votes)

Kommentare

Namen der römischen Götter

Es ist gar nicht möglich alle Namen der römischen sowie der griechischen Götter zu kennen.
Es gibt so viele bekannte oder auch nicht so bekannte
an die man früher geglaubt hat.
Also ist es unnötig sich über Namen oder Anzahlen zu diskutieren, wo noch nicht mal bei allen das sicher ist.

Somnus/Hypnos

Schade, dass man hier keinen Artikel über Somnus (römisch) oder Hypnos (griechisch) findet. Obwohl nicht besonders verehrt spielte er doch eine große Rolle im Trojanischen Krieg und bei weiteren Aufträgen der Hera/Juno (z.B bei der Verfolgung des Aenas)

Anmerkungen zu Prosperina, Pax und Ops

Kleiner Fehler: Prosperina war kein Gott sondern eine Göttin.
Zu Pax: Auch hier gibt es eine Entsprechung im Griechischen - die Eirene.
Sollte nicht auch Ops (griech. Rhea) Erwähnung finden? Immerhin war sie Gattin des Saturnus und ist somit die Mutter des Jupiter.

Hallo; 

Hallo; 

In Griechenland hieß er Apollon, in Rom dann fast genauso, nur ohne n am Ende also Apollo. 

Amor ist der römische Name des griechischen Gottes Eros. 

Ist nicht so leicht auseinander zu halten :) 

Angel

Apollo

Hallo,
mir ist aufgefallen, das Apollo in der römischen Mythologie Amor heißt und nicht Apollo, denn so heißt er in der griechischen Mythologie.

Nemesis - griechische Göttin

Hallo ihr beiden.

Stimmt, eine Göttin namens Nemesis, die für Rache und Vergeltung - oder auch ausgleichende Gerechtigkeit - gibt es.

Es ist eine griechischen Göttin und Tochter der Nyx - Göttin der Nacht.

Liebe Grüße
Angel

Nemesis

Du hat recht wir im Geschichtsunterricht hatten auch die Göttin Nemisis.

Seiten

Neueste Kommentare