Freya - nordische Göttin der Liebe und der Fruchtbarkeit

Freya, Liebesgöttin

Freya gehört zum Götter - Geschlecht der Wanen. Sie ist die Tochter des Meergott Njörd und der Riesin Skadi. Freya ist die Göttin der Liebe, des Frühlings, der Fruchtbarkeit und des Zaubers. 

Doch glt sie auch als eine Kriegs- und sogar als Totengöttin. Ähnlich wie die sumerische Inanna und ganz anders als Aphrodite ist Freya 

Als Gemahl der Freya wird der sonst eher unbekannte Gott Odr genannnt. Mit ihm hat sie zwei Töchter: Hnoss und Gersimi.

Die Liebe, die Freya verkörpert, ist anders als die ihres Bruders eher die freie Liebe und das Handeln aus Liebe.

So wird Freya auch als  Walfeyja - die Anführerin der Walküren bezeichnet.

Walküren sind schöne kämpferische Frauen wie Freya, Liebende und Geliebte, die aus Liebe in das Schlachtfeld ziehen und das Geliebte verteidigen.


Die Göttin Freya und ihr Halsschmuck Brisingame

Freya besitzt den, von vier Zwergen geschmiedeten Brisingame, den strahlenden Halsschmuck, der Schönheit und Ausstrahlung ihrer liebreizenden Erscheinung symbolisiert. Der Brisingame soll auch die Regenbogenbrücke - also die Verbindung zwischen den Göttern und Menschen ermöglichen.

Um in Besitz dieses kostbaren Halsschmucks zu gelangen, muss Freya mit jedem der vier Zwerge eine Nacht verbringen.

Das nun bringt Odir so sehr in Rage, dass er Freya bestraft (sie muss unter den Menschen einen Krieg anzetteln) und Loki beauftragt, Freya den Halsschmuck zu stehlen.

Heimdall aber jagt den Brisingame dem Loki wieder ab und gibt ihn der Liebesgöttin zurück. Über das Aussehen des Brisingame ist wenig Sicheres bekannt geworden, denn Freya zeigte ihren Schmuck den Menschen nie. Immerhin ist bekannt geworden, dass der Brisingame aus durchbohrten Gelenken geschlungen gewesen sein soll.

Freya - die zauberkundige Wallküre

Bekannt ist auch ein weiteres besonderes Kleidungsstück von Freya: Das Falkengewand. Sobald Freya ihr Falkengewand um ihre Schultern legt, erhebt sie sich wie der blitzschnelle Falke in die Lüfte. Das Gewand befähigt die Liebesgöttin, ungesehen in allen Welten umherzufliegen und zu das Geschehen zu beobachten.

Auch auf dem Boden hat Freya ein besonderes Fahrzeug: einen von Waldkatzen gezogenen Wagen. Außerdem gehören die Katzen zu den ständigen Begleitern der Liebesgöttin.

Die Zauberkundigkeit der Freya wird immer wieder erwähnt. Sie lehrte auch die Asen den Zauber. Doch ihre Hauptaufgabe in der Reihen der Asen liegt eigentlich darin, die Walküren auf den Schlachtfeldern anzuführen. Dafür darf Freya die Hälfte der gefallenen Helden beanspruchen, während Odin die andere Hälfte zusteht.


Freya und ihr Gemahl Odr

Als die schönste und begehrteste aller Göttinnen sich einen Mann wählen soll, sträubt sie sich. Odr - vermutlich eine Form des großen Gottes Odin - wirbt drei mal um Freya, ehe sie in die Ehe einwilligt. 

Sie bekommt zwei Töchter von Odr. Doch eines Tages zieht es Odr in die weite Welt, Weisheit zu sammeln. Freya mag ohne ihren Odr nicht leben, sie sucht ihn überall. Und weint goldene Tränen, die zu Bernstein werden.


 

8.27778
Average: 8.3 (18 votes)

Kommentare

Aussehen

Welche Haar- und augenfarbe hat Freya?

Freya - Freyja

Hier findet ihr noch mehr Informationen zu der Göttin auch wenn sie hier Freyja geschrieben wird:
kraeuterweisheiten.de/goettinnen/224-freyja-goettin-des-gluecks-und-der-liebe.html

Der das waldkatzen

Guten Tag,
Kann mir jemand den Namen der beiden waldkatzen sagen ?

Freya und ihre Lehre und Heilung

FREYJA

Mit Freyja:
erste Lektion:
Sei ein Held in Allem, gütig, kräftig, kämpfe für deine gute Sache, räche dich nicht, sondern wende dich und sei wie ein Fels in der Brandung. Nichts soll deinen Weg mit Gott, deinen Göttern stören, habe alle als Freunde, wo es nur möglich ist. Habe Träume, Ideale, edle Ziele, male dir das genauestens aus, sei verzeihend, lichtvoll, stark, golden, weiss, silbern, wie ein Blitz-Donner-Gewitter mit Regenbögen und Sonnenschein,

zweite Lektion:
geh in die Natur, mach Bewegung, sei hilsbereit und fleissig, sei kräftig, dynamisch und mach dir deine Chakras und Nadis so, auf diese Weise bewusst, mach dann Atemübungen, alles hilft zur spirituellen Entwicklung. Du brauchst nicht groß Stunden Asanas machen, alles entwickelt dich. Verzichte auf gewisse Neigungen und Haltungen und auf das Egotische und trau nicht jedem, lass dich führen,

dritte Lektion:
ich halte dich, so wie du es gerne möchtest, kenne jeden Milimeter aus dir. Habe gute Freundschaft auch mit G, veröffentliche nicht übles über ihn, sondern positives über deine Religionen, so wirst du ein Held und revolutionärer Geist.

vierte Lektion:
nimm alles mit, was du bei jeder Religion gelernt hast, beachte jede Information von Gott. Lerne aus allem.

fünftte Lektion:
Kampf ist nicht Töten, sondern in Schwerem seinen eigenen eigenartigen Weg des Friedens gehen, mit Beharrlichkeit.

sechste Lektion:
wenn du lieben kannst, liebe die Menschen, auch wenn sie dich nicht lieben, verlassen, befeinden, egal was sie tun, liebe sie.

siebente Lektion:
komme durch alles zu Mir. Gott ist in allem, auch in der natürlichen Welt ist Er paradiesisch, auch im Transzendenten.
Was du im Christentum, Yoga, usw. gelernt hast, das wahr ist, das gilt auch für Mich als Wahr und die Gesetze sind universell, auch für mich.

achte Lektion:
Antwort auch meine Frage: ja man darf auch Liebe machen ohne mal so richtig verliebt zu sein, wenn nicht riesig Konflikte auftauchen, oder Beeinflussungen, die unerwünscht sind, selbst wenn mal Eifersucht entsteht.

neunte Lektion:
der Kampf, der kämpferische Geist war überlebensnotwendig und nicht Sinn der Religion der Germanen.

zehnte Lektion:
wie die Deutschen auch heute sind, so waren die Germanen, Kelten, Urvölker alle gemeinsam, zum größten Teil von ihren positiven Eigenschaften her: hilfsbereit, gastfreundlich, verzeihend, vieles aushaltend, geduldig, liebevoll, humorvoll, gerecht, kräftig im Guten ausländerfreundlich, mitfühlend, immer lächelnde Wesen, die den anderen in der Not geholfen hatten, geteilt hatten, sie waren innerlich sehr stark, wenn nicht besonders gesprächig über das Ungesehene, lichtvoll, ethisch sehr stark und gutherzig. Sie waren und sind ein Volk von schönen Menschen, innerlich, charakterlich, aber auch meistens äußerlich.

So soll ich auch werden, dies soll für mich Gesetz sein, für so eine große Gnade Gottes, mich zu Ihr aufzunehmen.

Dennoch waren viele reich, ausbeutend, gewalttätig, faul, grausam, Diebe, vergewaltigend, unterdrückend, übel denkend und sprechend und ähnliches.

elfte Lektion:
Die Germanen hatten Kontakt zu Außerirdischen, zu Benefischen, auch zu Elfen, Feen, Naturwesen, Engeln und verschiedenen Göttern: Antwort: Ja, weniger zu Elfen, Feen, Naturwesen, zu diesen hatten die Kelten guten Kontakt.

Die Germanen waren weniger strafend, sie lernten sehr viel durch Nachdenken auch durch Erfahrung, durch sich Hineinversetzen, aus praktisch gegebenen Situationen, weniger durch Strafen und Peinigen.

Die Germanen waren esoterisch, wissenschaftlich sehr fortgeschritten, hatten gute Intuition und konnten schnell auch hellsichtige Fähigkeiten entwickeln, waren spirituell sehr gut veranlagt und offen auf den höheren Kraftzentren.
Sie hatten auch Kenntnis über Körperstellungen, Atemübungen und Konzentrationsübungen, spirituelle Rituale und starken Glauben an Gott, an die Götter, zu denen sie auch persönliche, gute Kontakte mit viel Liebe und vielen Offenbarungen entwickelten.

Es stimmt, was oben geschrieben steht: Baldur: Ja

Götter der Germanen: Lif, Baldur, Embla, Wotan, Thor, Odin, Frigga, Freyja, der eine Einzige Supreme Gott,
Sie sind mitgefühlvoll, sanftmütig, wie verliebt, sehr intensiv liebend, hohe Liebe für die Menschen, sie sind Große Götter bzw. Götter, nicht strafend, nicht nachtragend, verzeihend, gerecht, sehr gütig, aufmerksam, heilend, offenbarend, herzlich, mit Demut gegenüber den Menschen, der Evolution und Rückkehr aller Menschen zu Gott dienend, für die Rückkehr der Menschen zu ihren Religionen und ihren Göttern arbeitend.

Sie mögen keine Frechheiten, Missbrauch, Verletzungen jeder Art, sich nicht sehr schnell wenden, Nichtverzeihen, Eitelkeit, alles, was auch andere Religionen nicht mögen. Sie mögen auch keinen Widerspruch, die Gesetze sind wie sie sind, da gibt es keinen Kompromiss. Sie sind universell. Man kann Mitgefühl und Geduld haben, mit mir nicht mehr!

Die zehn Gebote und noch viel mehr gelten auch für die Germanen.

FREYJA UND DIE GERMANENGÖTTER HABEN ALLE WESEN DER GERMANISCHEN KULTUR IN EINEN HIMMEL, EIN PARADIES GEBRACHT, HABEN SIE ÜBERZEUGT DAZU, SICH ZU WENDEN!

Baldur: Heilung, Intuition, Hellsichtigkeit, Ethik, Ruhe, Aufmerksamkeit, Spiritualität, Gnade, Segen, Vergebung, Hingabe, Demut, Frieden, Leben erhaltend, eine Art Vishnu, Prinzip der Heilung, Erhaltung, Reinheit, seelische und äußere Reinheit, Körperpflege, Kust und Wissenschaft der Heilung, der esoterischen, subtilen, bioenergetischen Heilung, Lösung von Flüchen, Selbstflüchen, usw. (Baldur hat bei seiner Heilung hier diese Eigenschaften manifestiert, am 03. August 2017).

ICH BEKOMME DIREKTE HILFE DURCH BALDUR UND FREYJA FÜR DIE HEILUNG MEINES ENERGETISCHEN SYSTEMS UND MEINER CHAKRAS.

Seiten

Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Kommentare