Balder - Nordischer Gott des Lichtes

BaldrBalder

Balder gehört zum Götter - Geschlecht der Asen. Sein Vater ist der weise Göttervater Odin, seine Mutter die Göttin des friedlichen Hauses - Frigg.

Balder hat drei Brüder, einer von ihnen: Der blinde Högur ist sein Zwillingsbruder.

Balder ist der Gott der Reinheit, Tugendhaftigkeit, Schönheit und des Lichts. Balder entspricht ungefähr dem griechischen Sonnengott Apollon.

Doch ist Balder weitaus beliebter bei den Göttern und Menschen als Apollon. Zeit seines - endlichen - Lebens weiß  Balder sich in großer Gefahr.

Balder gilt auch als Sonnengott. Seine Gemahlin ist die Mondgöttin Nanna.

Mythos um den Gott Balder

Balder spielt zwar nicht die Hauptrolle, wohl aber eine Schlüsselrolle im Geschehen der nordischen Mythologie. Nach seinem gewaltsamen Tod ist die Welt nicht mehr im Gleichgewicht Ragnarök kündigt sich an.

Denn Balder ist der schönste und lichteste aller Götter. Von allen Göttern wird Balder geliebt. Nur der vielgestaltige, ränkesüchtige Loki, der als Ase anerkannt wird, obwohl er ein Riese ist - liebt den lieblichen Gott Balder, wie sich zeigen wird, nicht.

So hat Balder schon als Kind Alpträume, die sich um seinen eigenen gewaltsamen Tod drehen. Als schließlich auch seine Mutter Frigg von einem Apltraum über den gewaltsamen Tod ihres geliebten Balder heimgesucht wird, versammeln sich die Asen, um Mittel und Wege zu finden, ihren Liebling zu schützen.

Alle Götter, Kreaturen und Pflanzen, auch die Elemente und Steine werden darauf eingeschworen, Balder niemals ein Leid anzutun. Odin, Frigg und Balder selbst kümmern sich darum persönlich. Die Mistel, eine eher kleine Pflanze auf der Eiche, wird von Frigg ob ihrer Unscheinbarkeit vergesssen.

Das sollte sich rächen, denn eben die Mistel wird dem lichten Balder zum Verhängnis. Ähnliche Motive finden sich in anderen Mythen auch - berühmt: die verwundbare Ferse des Achill oder die Stelle, auf dem das Lindenblatt gelegen hatte, als Siegfried im Drachenblut badete.

Balder und Loki

Loki findet heraus, dass Frigg die Mistel vergessen hat. Während eines Kampfspiels, in dem die Götter - etwas übermütig wohl schon - auf Balder schießen, um wieder und wieder zu beweisen, dass nichts und niemand auf der Welt ihm ein Leids antut.

Sobald Loki der Mutter des Balder, Frigg, das Geheimnis der vergessenen Mistel entlockt hat, macht er sich in Windeseile auf zu der Eiche, auf der die Mistel wächst. Er bricht einen Zweig der Mistel und kehrt damit zum Kampfspiel zurück.

Der Rest lässt sich wohl denken: Loki schießt nicht selbst auf Balder, sondern überredet den blinden Zwillingsbruder von Balder, Hödur, auf Balder zu schießen. Er, Loki, werde für Hödur zielen.

Balder bricht tot zusammen, einen Riesentumult und noch größeres Entsetzen erfasst die versammelten Götter. Loki macht sich aus dem Staub.

Traditionionstreu wird Balder bestattet - indem auf seinem Schiff ein Scheiterhaufen errichtet wird. Als die Götter Balder auf den Scheiterhaufen legen, bricht die Gemahlin von Balder tot zusammen. So geht das brenndende Schiff in See mit den Leichnamen von Balder und Nanna, beide nebeneinander liegend.

7.33333
Average: 7.3 (9 votes)

Neueste Kommentare