Odysseus Abenteuer 5 - die Rinder des Helios

Die_Abenteuer_des_Odysseus_Rinder_des_HeliosDie Rinder des Helios sind das letzte Abenteuer von Odysseus.

Eine Willensprüfung steht ihm und seinen Gefährten bevor. Und Odysseus verliert seine letzten Gefährten.

Doch Odysseus selbst besteht auch diese Prüfung der Götter.


Der Enge zwischen Skylla und Charybdis entkommen, scheint in der Ferne die Insel des Helios auf.

Odysseus, kaum dass er die Insel im wild schäumenden Meer erspäht hat, erinnert sich an die Warnung des blinden Sehers "Theresias".

Wenn die heiligen Rinder des Helios geschlachtet werden, so hatte Theresias vorausgesagt,  gäbe es ein weiteres Unglück.

Odysseus würde dann allein, ohne Gefährten, erst nach vielen Jahren wieder in seine Heimat Ithaka gelangen.

Auch Kirke hatte ihn nachdrücklich gewarnt, die Rinder zu schonen. Odysseus geht zu seinen Männern und redet ihnen gut zu, die Insel links liegen zu lassen und weiter zu segeln. Doch die Männer sind erschöpft. Sie weigern sich, seinem Rat zu folgen.

Schließlich gibt Odysseus nach. Doch nimmt er seinen Gefährten zuvor den heiligen Eid ab, die Rinder des Helios zu schonen. Sonst, schärft er seinen Männern ein, würde dieses Abenteuer ein tödlches Ende nehmen. Die Männer willigen ein und so legt das Schiff schließlich auf der Insel an.

Alles geht gut, noch haben sie Speise und Trank in den Schiffen. Doch in der Nacht beginnt es zu stürmen, sodass an Weitersegeln nicht zu denken ist.

Nach vielen Tagen hat der Sturm noch immer nicht nachgelassen. Die Vorräte sind aufgebraucht. Die Männer des Odysseus überfällt die Angst, Hungers zu sterben. Kein Tod wäre grausamer und ehrenloser als dieser. So klagen sie.

Als Odysseus eines Tages allein über die Insel streifte und einschlief, halten seine Männer den Hunger nicht mehr aus. Sie schlachten die besten Rinder des Helios und stillen ihren Hunger.

Die Götter geraten in Zorn und beschließen, die Frevler zu strafen. Die Winde lassen nach, sodass das Schiff wieder in See sticht. Doch sobald es auf offenem Meer ist, schickt Zeus einen Orkan, in dem das Schiff zerschellt. Die Männer des Odysseus ertrinken ausnahmslos.

Nur Odysseus selbst hält sich neun Tage lang über Wasser, indem er sich an den Schiffsmast des Bootes klammert. Schließlich landet er als Schiffbrüchiger auf der Insel der Kalypso.

weiter geht´s hier: 

http://www.die-goetter.de/odysseus_abenteuer

Die ringförmig aufgebaute Erzählung geht an dieser Stelle zurück zur Rahmenhandlung.


Die Abenteuer des Odysseus


 

7.49057
Average: 7.5 (53 votes)

Kommentare

Leider sind einige

Leider sind einige Rechtschreibfehler enthalten...

Siehe außerdem auf anderen Seiten auch Teiresias vs. Theresias.

o gott wie schlimm -.-

o gott wie schlimm -.- ^^

****
Es stand noch zu Paulus in so hohem Ansehen, dass das Volk mit dem Ruf >> Groß ist die Artemis der Epheser << gegen die Predigt des Apostels aufstand.

Teiresias

Hallo Gast;

Ich danke dir für den Hinweis. Du hast Recht, "Teiresias" ist die bessere (griechische) Variante. Ich habe die entsprechenden Stellen geändert.

An Schreibfehlern habe ich einen Buchstabendreher bei Kalypso gefunden und zurückgedreht. Wenn du noch einen anderen Schreibfehler gefunden hast, schreib ihn mir, OK? Ich seh weiter keinen.

Liebe Grüße
Angel

**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

Rechtschreibfehler

Ja es sind immer noch welche:offenem Meer zum Beispiel.
Freundliche Grüße

Und jetzt?

Was passiert denn danach?
Also wie kommt er von der Insel Kalypso weg?

Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Kommentare