Odysseus Abenteuer 1 - bei Polyphemos

Die Abenteuer des Odysseus: Odysseus blendet PolyphemosDie Abenteuer des Odysseus auf seiner Irrfahrt beginnen. 

Bei den Kyklopen stellt Oysseus das erste Mal sein helles Köpfchen unter Beweis.

Doch Odysseus macht in seinem Siegesrausch einen großen Fehler.

Die erste große Tat der Odyssee ist der Sieg des Helden über den einäugigen, menschenfressenden Kyklopen Polyphemos.

Polyphemos ist ein Sohn des Poseidon. Er hat nur ein Auge - auf seiner Stirn. Odysseus stellt sich selbst dem Riesen, pfiffig wie Oysseus ist, als Herr "Niemand" vor.


Polyphemos sperrt die Odysseus und seine 12 Begleiter, als sie auf der Insel angelangt sind, in seine Höhle ein.  Genüsslich verspeist er einen nach dem anderen der Begleiter des Odysseus.

Die Abenteuer des Odysseus: Odysseus blendet Polyphemos

Als Polyphemos schon sechs der Gefährten gefressen hat, ersinnt Odysseus eine weitere List.

Er macht den Riesen betrunken. Der Riese hegt keinen Argwohn und bechert hemmungslos.

Sobald Polyphemos nicht mehr zurechnungsfähig ist, ist es an der Zeit, zu handeln.

Odysseus und seine noch lebenden sechs Gefährten rammen dem Riesen das eine Auge mit glühendem Olivenholz aus.

Polyphemos brüllt wie am Spieß, so dass andere Kyklopen herbeieilen.

Polyphemos schreit laut: „Niemand“ habe ihm etwas angetan. Aha - niemand, na dann. Die herbeigeeilten Kyklopen machen kehrt auf dem Absatz und kehren wieder um.

Odysseus im Siegesrausch

Odysseus und seine sechs Begleiter bleiben über Nacht in der Höhle des trunkenen Polyphemos. Am Morgen aber, als die Schafe aus der Höhle getrieben werden, schnappt sich jeder der Männer ein Schaf und klammert sich seinem Bauchfell fest.

So entkommen Osysseus und seine Gefährten aus der Höhle des Polyphemos. Polyphemos, rasend vpr Wut als er wach wird, kann die ablegenden Schiffe des Odysseus nur hören. Sein eines Auge hat er ja verloren.

So schleudert er, blind, Felsen in die Richtung, der Schiffe des Odysseus. Doch die Steine verfehlen ihr Ziel.

Im Siegesrausch macht Odysseus nun einen entscheidenden Fehler, dessen Konsequenzen er bitter zu spüren bekommen wird: Er ruft Polyphem triumphierend seinen wahren Namen - Odysseus -  zu.

So entkommt Odysseus zwar dem menschenfressenden Riesen, doch hat er fortan den Meeresgott Poseidon zum erbitterten Gegner. Denn Polyphemos kennt nun den Namen seines Peinigers und beklagt sich bitter bei seinem Vater Poseidon.

Mit dem Meeresgott ist nicht zu spaßen. Das Meer wird fortan zur tödlichen Gefahr für Odysseus und die seinen. Elf seiner Schiffe zerschellen in den Gewalten der Stürme. Nur mit Mühe erreichen die Überlebenden eines Schiffes die Insel Aiaia.

Dort geht es weiter mit dem nächsten Abenteuer des Odysseus: Auf der Insel der Zauberin Kirke


Die Abenteuer des Odysseus


8.1129
Average: 8.1 (62 votes)

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Kommentare