Der griechische Gott Prometheus & der Mythos des Feuers

Der zu den Titanen gehörende Prometheus ist ein besonderer Gott, um den es den Mythos eines Helden gibt.

Als Menschenfreund, Rebell und Widersacher des Zeus gehört er nicht zu den Olympischen Göttern.

Mythos des Titanen PrometheusVielen ist Prometheus vor allem durch das Prometheus-Gedicht von Goethe bekannt sein: "Bedecke deinen Himmel, Zeus!" beginnt es.

Der Schlüssel, den Mythos des Prometheus zu verstehen, könnte sein Name sein: Prometheus - der Vordenker.

Interessant an Prometheus ist, dass er, obwohl (nur) Gott, auch einige Merkmale eines typischen Helden aufweist.

"Nur Gott", weil mensch meint, ein Gott hätte es nicht nötig, sich in Heldentaten zu stürzen. Doch gibt es - wie Dionysos und den Titanen Prometheus - Ausnahmen von dieser Regel.


Der Titan Prometheus als Held

Prometheus begnügt sich nicht damit, seine Rolle als unsterblicher alter Titanen-Gott auszufüllen, sondern macht seinem Namen als Vor-denker alle Ehre.

Weitreichend in die Zukunft denken zu können, kann man den griechischen Göttern ja oft nicht nachsagen.


Prometheus

Ob Prometheus nun eher ein typischer Held oder ein typisch menschenfreundlicher Gott oder gar ein Märtyrer ist - sei dahingestellt. Der Grat zwischen Held, Gott und Märtyrer ist in vielen Mythologien recht schmal. In der griechischen Mythologie zu Zeiten von Prometheus gab es ihn noch nicht.

Eine ähnliche Konstellation wie bei den Taten des Prometheus findet sich übrigens bei Inanna bzw. Ishtar.

Auch sie ist eine (summerische bzw. babylonische) Göttin und wagt es dennoch, sich in grauenhafte Gefahren zu begeben, um den Menschen zu helfen.


Prometheus - Lehrer der Menschen

Der Gott Prometheus ist es, der die Menschen aus der Erde formt. Er formte sie aus Ton. Der Gott Prometheus war auch der Lehrmeister seiner Schöpfung. Er machte die Menschen lebendig, indem er ihnen böse und gute Eigenschaften der Tiere gab. Dazu zählten unter anderem die Klugheit des Hundes oder der Fleiß des Pferdes.

Seine Freundin Athene überzeugte er, den Menschen Verstand zu geben. So hatten die Menschen zwei besonders kluge göttliche Beschützer: Den vorausdenkenden Gott Prometheus und die Göttin der Weisheit.


Prometheus MythosPrometheus Mythos und Göttervater Zeus

Prometheus will den Menschen in die Geheimnisse des Feuers einweihen. Doch Zeus verweigert diese Gabe an den Menschen.

Prometheus findet sich damit nicht ab und entzündet einen Fenchelstengel am Sonnenwagen des Helios.

So bringt er das Feuer auf die Erde zu den Menschen. Nichts fehlt den Menschen nun mehr, um stark und mächtig wie die Götter zu werden. Zeus sinnt auf einen Ausweg. Der Ausweg heißt: Pandora.

Aus ihrer Büchse, der Büchse der Pandora kommen Sorge, Krankheit, Leid und Schmerz unter die Menschen. Pandora ist übrigens die Schwägerin (Frau des Bruders Epimetheus) von Prometheus.

Nicht nur die Menschen, auch Prometheus wird von Zeus für die Anmaßung, die Menschen den Göttern gleich zu stellen, bestraft. Prometheus wird gefangengenommen und in den Kaukasus geschleppt. Zeus lässt Prometheus an einen Felsen schmieden.

Zeus hat sich eine ganz besondere Qual für Prometheus ausgedacht: Speise, Trank und Schlaf werden Prometheus verwehrt. Ein Adler (Ethon) frisst täglich von seiner Leber, welche sich immer wieder erneuert.

Das geht jahrtausende lang so. Prometheus ist ein Titan - und damit unsterblich.


Die Befreiung des Prometheus

Die Befreiung des Prometheus kommt durch einen anderen, einen menschlichen Helden -  Herakles. Herakles kommt auf seinen Heldenreisen in den Kaukasus und tötet den Adler Ethon mit Pfeil und Bogen. So befreit er den Gott Prometheus von seinen tagtäglichen Qualen.

Interessant ist vielleicht auch die Parallele zu Jesus, der Leid und Qual auf sich nimmt, um den Menschen zu helfen. Seine Befreiung, Erlösung, geschieht dann aber nicht durch Menschenhand, sondern durch göttlichen Eingriff.

So ganz ins Reine kommt Zeus mit Prometheus aber auch jetzt noch nicht. Prometheus muss, so der Handel, weiterhin einen Ring tragen, an dem sich ein Stein vom Kaukasus befindet. Dieser Ring soll als Symbol dafür gelten, dass der Gott Prometheus nach wie vor am Kaukasus gefesselt ist.

8.03659
Average: 8 (82 votes)

Kommentare

Uranos und Gaia

Uranos und Gaia waren vor allem die "Eltern" der Götter und nicht der Menschen. Dass Prometheus die Menschen "geformt" hat stimmt schon laut der griechischen Mythologie. Vor Uranos und Gaia war aber auch noch Chaos (->wer sich schon mal näher mit der Mythologie beschäftigt hat).

Prometheus

Es ist doch ein Mythos und keine weltumspannende Nachricht aus dem Weltall.

Die Göttereltern!

Dachte ich auch!
waren nicht Gaia und Uranos die Eltern !

Prometheus oder Uranos

mag sein, dass auch Mythen von Uranos als Vater der Menschen erzählt worden sind bei den alten Griechen. 

Vielleicht insofern als Uranos DER große Erzeuger - wie Gaia DIE große Mutter war.

Direkt waren Uranos und Gaia auf jeden Fall die Eltern der Titanen (Kronos und Rheia z.B. und den Eltern von Prometheus etc.) - die wiederum die Eltern vieler weiterer Götter wurden.

Prometheus als Former der Menschen war eine bekannte und verbreitete Geschichte, wie die Menschen entstanden sind - bei den Griechen.

Eindeutig aber - im Sinne von Vaterschafts-Test - haben die alten Griechen die Herkunft ihrer Götter und Helden aber meist nicht erzählt. Um Eindeutigkeit geht es in Mythologien nie, sondern um das große Zusammenspiel von Natur, Göttern und Menschen. 

Angel

Neueste Kommentare