Athene - die griechische Göttin der Weisheit

Kennen Sie die Redewendung "Eulen nach Athen tragen"? Oder haben Sie vielleicht sogar mal gedacht: "Na, der hat jetzt aber (nur) Eulen nach Athen getragen!"

Griechische Göttin Athene mit SatyrJemand erklärt Ihnen lang und ausführlich, dass Europa eine weit zurückreichende Geschichte hat. Und sie fragen sich: Warum erzählt er mir das, das weiß ich selbst sehr genau.

Aristophanes war es, der dies geflügelte Wort erfunden hat. Und damit natürlich Athene und ihre Stadt Athene meinte. Eng ist die griechische Göttin Athene mit der Stadt Athen verbunden. 

Obwohl - um ein Haar Poseidon der Stadt Athen als Schutzgott zugesprochen worden wäre und damit Athen heute wohl nicht Athen heißen würde. 

Wohl dank Ihrer Weisheit und Verbindung zur in damals in Griechenland aufkommenden Wissenschaft ist die Göttin Athene DIE originär griechische Gottheit überhaupt geworden.


Wie die Stadt Athen zu ihrem Namen kam

Athen heißt die berühmteste griechische Stadt. Es hätte durchaus anders kommen können. Der Meeresgott Poseidon hatte auch ein Auge auf diese Stadt geworfen. Als Bruder des Zeus war er einer der mächtigsten olympischen Götter.

Athene - griechische Göttin der WeisheitDer Mythos erzählt von einer Zeit, in der die Stadt noch unbedeutend war. Die ersten Vorzeichen einer kommenden Blüte werden schon erkennbar gewesen sein. Sonst hätten sich nicht zwei der mächtigsten Götter der Griechen um diese Stadt bemüht: Poseidon, Gott des Meeres und Athene, die griechische Göttin der Weisheit.

Poseidon also begehrte, Schirmherr der Stadt zu werden. Er schenkte der Stadt einen Brunnen. Und Poseidon hoffte die Bürger würden ihn für dieses Geschenk in Ehren halten. Der Brunnen aber, da Poseidon der griechische Gott des Meeres war, spendete nicht etwa Trink-, sondern Salzwasser.

Nirgendwo steht geschrieben, was Poseidon sich bei diesem unnützen Geschenk gedacht haben mag. Athene jedenfalls dachte und handelte praktischer und schenkte der Stadt einen Olivenbaum.

Auch sorgte Athene dafür, dass die Menschen ihn hegten und seine Gaben (Öl, Holz, Olivenfrüchte) genossen. Eine Tat der Pallas Athene, das ganz sicher zu ihrem hohen Titel: "griechische Göttin der Weisheit" beigetragen hat. Auch Sophokles preist Athene ganz besonders für diese hohe Tat.


Der Streit zwischen Athene und Poseidon

Die Entscheidung der Bürger, wem der beiden hohen Götter sie das Geschick der Stadt anvertrauen wollen, sollte ihnen eigentlich nicht schwer gefallen sein. Aber die Mythen erzählen von einem heftigen Streit, der nun zwischen Poseidon und Athene entbrannte. Die griechische Göttin lag übrigens oft mit Poseidon in Streit. Ein Streitereien zwischen der Tochter und dem Bruder des Zeus. Jedesmal gewann die kluge Athene gegenüber dem aufbrausenden Poseidon.

Auch in diesem Fall gewann die griechische Göttin gegenüber dem griechischen Gott. Der zornentbrannte Poseidon fühlte sich hintergangen von Athenes guter Tat an den Einwohnern der Stadt. Er forderte Athene zum Zweikampf heraus. Athene, kampfeslustig, brachte sich in Positur. Zeus selbst war es, der den beiden Streithähnen Einhalt gebot.

Zeus entschied, die Versammlung der olympischen Götter entscheiden zu lassen. Sie wollte die Stadt unbedingt in ihrer eigenen Obhut haben. Der göttliche Ratschluss fiel denkbar knapp aus. Mit nur einer Stimme stimmten die olympischen Götter zugunsten der Athene. 

Poseidon aber rächte sich. Er schickte der Stadt eine Überschwemmung, die auch das ganze Umland unter Wasser setzte. Beliebt hat sich Poseidon damit nicht gemacht bei den Bürgern der Stadt. So heißt es. Und stellen Sie sich vor: Poseidon hätte sich durchgesetzt. Athen wäre heute vielleicht eine Meerestiefe oder eine Insel. Und hieße "Poseidion" statt Athen.

7.55556
Average: 7.6 (99 votes)

Kommentare

kj.,

die königin der weisheit. praktisches mädel, die athene. Springt einfach aus dem kopf des papa.

Text

Ich finde diesen Text sehr gut , er hat mir bei meinem Refarat sehr geholfen und ich habe ihn weiterempfehlt ich bin zwar erst in der 6. Klasse aber egal !

6. Klasse

Freut mich, wenn dir die Texte hier gefallen und weiterhelfen.

Über Weiterempfehlungen freue mich natürlich auch. Logo.

6. Klasse - aja, sind die Griechengötter jetzt gerade in Geschichte dran? Ich kenn mich zwar mit den Göttern aus, aber nicht mit den diversen Lehrplänen.

lg
Angel
vom Götter-team
**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

Ölbaum

Genau;

Athenes heiliger Baum ist der für Griechenland typische Olivenbaum = Ölbaum.

Zu antiken Zeiten wurde er wohl nur Ölbaum genannt. In diesem Gedicht von Sophokles nachzulesen:

http://www.die-goetter.de/der-goettin-athene-ein-lobgesang

Heute ist außerhalb von Griechenland die Frucht des Ölbaumes, der Olivenbaum, bekannt. Außerdem wird heute auch ein Baum, der in Amerika heimisch ist, als Ölbaum bezeichnet. Als echter Ölbaum aber wird der Olivenbaum bezeichnet.

Ich dank dir für den Hinweis, die Frage stellen sich sicherlich mehrere Leser.

Angel

**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

-

Ich wähle Athene als Seminararbeitsthema, unterteilt in Familien-/Attributs- und Herrschaftsbereich. Und in ihrer Hilfefunktion für Odysseus.
Kann mir vllt. jemand sagen, warum sie sich ständig mit Poseidon in die Wolle kriegt...?

Poseidon

Warum - weiß nicht, wie tiefgründig du die Frage meinst.

Im Odysseus - Mythos ist Poseidon der große Gegner von Oysseus, weil dieser den Sohn des Poseidon Polyphemos geblendet hat.

http://www.die-goetter.de/die-abenteuer-des-odysseus-polyphemos

Athene dagegen ist die Schutzherrin (auch Mentor, das Wort Mentor stammt übrigens von daher) des Odysseus.

Auf die Rollen der drei in der griechischen Mythologie bezogen stehen Athene und Odysseus für Klugheit und Umsicht, auch für List. Poseidon dagegen gehört eher zu den Urgewalten (Meer) - und steht für aufbrausende Emotionen.

**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

Athene und Poseidon

War es nicht so, dass sich die 2 nicht mögen weil die Stadt Athen nach Athene benannt wurde und nicht nach Poseidon?

"...Finally Eros, the finest of all immortal Gods"

(Hesiod, Theogonie,120)

Machtwechsel

schon recht, Athen ist neben Oysseus ein weiterer Streitpunkt zwischen der vernünftigen Athene und dem aufbrausenden Poseidon.

Dass Athene in allen Fällen die Überlegene bleibt (ohne aber Poseidon selbst in existentielle Gefahr zu bringen), kann man (wenn man nach Warums fragen will) als Spiegel der damals umbrechenden Machtstrukturen deuten.

Das antike Griechenland war weltweit der Vorreiter und Initiator von Philosophie und Wissenschaft.

Nie zuvor (und danach lange nicht mehr) wurde individuelle Intelligenz und Kreativität so hoch wertgeschätzt wie im antiken Griechenland.

Und Odysseus (wie sein Mentor Athene) machen in der griechischen Mythologie diesen Machtwechsel sinnfällig.

Helden wie Oysseus und Göttinnen wie Athene hatte es zuvor auf der Welt nirgendwo gegeben.

*wink*
Angel

**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

Seiten

Neueste Kommentare