StartHeilige TiereHeilige Tiere Hinduismus - Schlange

Heilige Tiere Hinduismus – Schlange

Heilige Tiere im Hinduismus - die Schlange
Heilige Tiere im Hinduismus – die Schlange

Heilige Tiere gibt es im Hinduismus eine ganze Menge. Die Schlange zum Beispiel ist den Indern vor allem dank der Kundalini-Schlange heilig, die im Tantra und Yoga eine wichtige Rolle spielt.

Die heilige Schlange

Zwei Arten von Schlangen spielen eine besondere Rolle in der indischen Kultur. Die Brillenschlange wird vor allem von den „Schlangenbeschwörern“ präsentiert. Als Königin unter den Schlangen gilt die prächtige Königskobra. Hier ist sie als Insignie von Gott Shiva zu sehen.

Die Kobra ist das heilige Tier von Shiva, er trägt sie auf vielen Abbildungen um seinen Hals.
Die Königskobra ist das heilige Tier von Shiva, er trägt sie auf vielen Abbildungen um seinen Hals.

Doch auch als fruchtbringende kosmische Schlange, als Weltenschlange und als schwarze Schlange wird das faszinierende Tier kultisch verehrt.

Ein ausgeprägter Schlangenkult ist in Indien wie in ganz Asien weit verbreitet. Da eine Schlange heilig ist, wird es ein Hindu wenn möglich vermeiden, eine Schlange zu töten. Das schließt allerdings nicht aus, dass indische Bauern dankbar sind, wenn der Pfau, als Kobrakiller bekannt, ihnen die jungen Kobras vom Halse hält.

Die Kundalini Schlange wird verehrt als die in jedem Menschen schlummernde göttliche Kraft. Die Kraft der Kundalini ist nicht etwa ein sanftes Ziehen, sondern als pure Kraft (Ekstase) spürbar, die einen Menschen bis ins Mark (Rückgrat) erschüttert und verändert

Mit dieser Kraft umgehen zu lernen, erfordert vor allem charakterliche Integrität, weit mehr als Menschen sie zunächst und zumeist für ein normales Leben benötigen und ausbilden.

So ist denn auch im Yoga und Tantra die Schulung von Willenskraft und Disziplin (Yama und Niyama) eines der zentralen Themen im Hinduimus.

Die heilige Schlange des Shiva

Der höchste und verehrteste der indischen Götter: Shiva, trägt eine Kobra-Schlange als Symbol seiner Fruchtbarkeit um den Hals. Die Schlange wird in Indien nicht nur von Yogis und Tantrikern verehrt, sondern gilt allen Hindus als heilig.

Selbst die gefährlich giftigen und aggressiven Kobras werden von Indus nicht getötet. Eine Schlange zu töten würde ein schlechtes Karma nach sich ziehen und wird daher unterlassen. Insbesondere gilt die Schlange in Indien als Inbegriff der Fruchtbarkeit.

Schlange als universelles Symbol für Fruchtbarkeit und Leben

Die Schlange wird überall in Indien mit Leben allgemein und speziell mit Regen, Wasser und Fruchtbarkeit verbunden. So gibt es zahlreiche Kulte, in denen kinderlose Paare um die Segen der fruchtbaren Schlange bitten. Ein beliebter Wallfahrtsort ist zum Beispiel der Schangentempel in Kerala.

Auch mit den Vorfahren der lebenden Menschen wird die Schlange in Verbindung gebracht. Die Schlange symbolisiert in vielen Gegenden die Seele der verstorbenen Vorfahren. Auch hier zeigt sich wieder die Nähe der Schlange zur Kundalini Schlange, die sowohl mit Leben als auch mit Tod verbunden ist.

Schlangenbeschwörungen: Abstand halten!

Wie bei allen anderen heiligen Tieren in Indien gilt auch für die Schlange:

Sie fahren am besten, wenn Sie den Glauben der Hindus respektieren.
Auch tun Sie gut daran, den Umgang mit Schlangen besser den Indern zu überlassen. Sie sind erfahren im Umgang selbst mit giftigen Schlangen.

Schlangen-Beschwörungen sind ein eindrucksvolles Schauspiel. In der indischen Kultur verbindet man vor allem Brillenschlangen mit Schlangenbeschwörern.

Schlangenbeschwörer halten ihre Schlangen in dunklen Körben gefangen. Durch das Öffnen des Korbdeckels fällt Licht in den Korb, das die Schlange geblendet.

Die Schlange fixiert, um sich orientieren zu können, die Bewegungen der Flöte. Von der Musik hört sie keinen Ton.

© DEZALB auf Pixabay /

Vorheriger ArtikelGott Rama & Göttin Sita

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Neueste Artikel

Aktualisierte Artikel