Römische Götter und Mythologie

römische Götter - dei consentes

Die bekanntesten 12 römischen Götter sind den griechischen Göttern sehr ähnlich. Doch römische Götter gab es weit mehr als diese und wenn wir hinter die Kulissen schauen, haben die römischen Götter ein durchaus sehr eigenwilliges Leben. 

Römische Götter und griechische Götter

Gleich hier oben im Bild kannst du die zwölf führenden Götter der Römer bewundern - die sogenannten Dei consentes - genau parallel zu ihren griechischen Urbildern: 

  •     Jupiter – Zeus
  •     Juno – Hera
  •     Minerva – Athene
  •     Vesta – Hestia
  •     Ceres – Demeter
  •     Diana – Artemis
  •     Venus – Aphrodite
  •     Mars – Ares
  •     Mercurius – Hermes
  •     Neptun – Poseidon
  •     Vulcanus – Hephaistos
  •     Apoll – Apollon.

Aus den Mythen um Zeus wurden die von Jupiter. Aus denen der Hera die der Juno, Eros wurde bei den Römern zu Amor, Aphrodite zu Venus.

Römische Götter - Ursprung 

Doch der so augenfällige Schein, römische Götter seien nur eine Kopie der griechischen Götter, trügt. 

Anders als bei den Griechen gab es so etwas wie eine offizielle Trias, bestehend aus den drei Hauptgöttern: Jupiter, Juno und Minerva. Sodass im praktizierten Götterkult Jupiter stets von diesen beiden - so unterschiedlichen - Göttinnen begleitet war. 

Minerva - eine der drei Trias-Götter - war bei den Etruskern, also bevor die griechischen Götter von den Römern adaptiert wurden, eine alte weise greisenhafte Göttin, begleitet von einer jungfräulichen und einer mütterlichen, gebärfähigen Göttin. Solch eine Göttinnen-Triade finden wir in fast allen Mythologien. 

Venus, um ein weiteres Beispiel zu nennen, war für die Römer, ganz anders als für die Griechen, vor allem die Mutter ihres größten Helden Aeneas. 

Römische Götter sind praktisch

Und eine weitere Besonderheit der römischen Götter ist wichtig, um ihre Besonderheit und Eigenständigkeit zu verstehen: 

Neben den zentralen 12 höchsten Göttern gibt es bei den Römern eine unüberschaubare Fülle an Göttern, die spezielle Aufgaben haben. Für jedes wiederkehrende Ereignis im Leben der alten Römer war eine spezielle Gottheit zuständig.

Diese Götter haben die Römer nicht von den Griechen übernommen, sondern sie stammen aus frührömischer Zeit. Und gerade diese Götter spielen im alltäglichen Leben der Römer eine sehr wichtige Rolle. 

So gab es zum Beispiel nicht nur (wie bei den Griechen) eine Göttin, die den gebärenden Müttern beistand, sondern eine Göttin für den ersten Schrei des Kindes, eine für das Durchtrennen der Nabelschnur, eine für das Hochheben des Kindes usw.

Zudem gingen die Römer sehr praktisch mit all ihren Göttern um. Sie riefen z.B. die zuständigen Götter um Hilfe an - und opferten ihnen nur dann, wenn sie der Überzeugung waren, die Götter hätten ihnen tatsächlich geholfen.

römische Götter - lares familiares und lares localesAllerdings hatte jede Anrufung und auch jeder Opferritus penibel eingehalten zu werden. Bei dem kleinsten Fehler musste der Ritus von vorn begonnen werden.

Namentlich sind uns heute nur die wenigsten dieser unzähligen Götter der Römer noch vertraut.

Manch einer dieser neuen, speziell römischen Götter ist uns zumindest vom Klang her bekannt. Von den wenigsten dieser neuen Götter sind aber eigene Mythen überliefert.

Die Römer (heutiges Italien) hatten zum Beispiel eine Göttin Fortuna - die Göttin des Glücks. Auch den Namen der Göttin des Geldes - Moneta - kennst du vermutlich.

Eine sehr interessante Besonderheit der römischen Mythologie sind die persönlichen Hausgötter (Penaten, Laren, Manen und Genien (Genius / Junio). Sie wurden am heimischen Herd und auf dem Hausaltar, den es in jedem römischen Hause gab, Tag für Tag - bei den wichtigsten täglichen Handlungen rituell verehrt.

Doch der wichtigste - auch bekannteste - originär römische Gott ist der Gott Janus. Janus ist der Gott der Türen und überhaupt allen Anfangens.

Mit seinen beiden Köpfen, ist Janus ein typischer Römer. Und Janus ist auch der Namensgeber für unseren heute ersten Monat des Jahres - den Januar.

Gott der Liebe Amor
Amor

Der römische Gott der Liebe.
griechischer Gott: Eros

römische Gott: Apollo
Apollo

Der römische Gott des Lichtes .
griechischer Gott: Apollon

römischer Gott des Weines
Bacchus
Der Gott des Weines und des Rausches.
griechischer Gott: Dionysos

Die römische Göttin der Fruchtbarkeit Ceres
Ceres

Die römische Göttin der Fruchtbarkeit.
griechische Göttin: Demeter

Die römische Göttiin der Jagd: Diana
Diana
Die römische Göttin der Jagd, der Natur und der Wildnis.
griechische Göttin: Artemis

 

römische Götter - HausgötterHausgötter
Die Penaten, Laren, Manen und Genien
griechische Entsprechung:  für Genius Daimonion, sonst keine

römische Götter - Hausgötter
Janus
Der römische Gott der Türen und Tore
griechische Entsprechung: keine

Römische Götter: Göttin der Ehe: Juno
Juno

Die römische Göttin der Ehe.
griechische Göttin: Hera

 

Der Gott des Himmels: JupiterJupiter
Der römische Gott des Himmels und des Blitzes.
griechischer Gott: Zeus

 

Der römische Gott der Wege:Merkur
Merkur

Der römische Gott der Magier, Kaufleute und Diebe.
griechischer Gott: Hermes

 

römischer Gott des Krieges: Mars
Mars

Der römische Gott des Krieges
griechischer Gott: Ares

 

römische Göttin der Künste und der Wissenschaft: MinervaMinerva
Die römische Göttin der Künste und der Wissenschaft
griechische Göttin: Athene

 

Der römische Gott des Meeres NeptunNeptun
Der römische Gott des Meeres.
griechischer Gott: Poseidon

 

Der römische Gott der Unterwelt Pluto
Pluto
Der römische Gott der Unterwelt.
griechischer Gott: Hades

Die römische Göttin der Schönheit und der Liebe VenusVenus
Die römische Göttin der Liebe und Schönheit.
griechische Göttin: Aphrodite

 

römischer Gott des Feuers und der Schmiedekunst: VulcanVulcan
Die römische Gott des Feuers
griechischer Gott: Hephaistos

7.20915
Average: 7.2 (306 votes)

Kommentare

Hausgötter

Es gab auch viele kleine Hausgötter bei den Römern, stimmt das?

Hausgötter

hab ich auch gelesen irgendwo. Laren heißen sie. Es sind die guten Geister der Familien und Häuser.

Laren

Ihr habt recht, ich hab jetzt zwei Texte zu den Hausgöttern der Römer ergänzt: die Laren und die Penaten. Sie sind zwar nicht groß bekannt. Dafür sind sie original römisch.

Penaten

Danke für die Penaten, die brauche ich gerade.

bingo

coole Seite

Gott der Beerdigung ???

Hallo Leute.

Die Römer hatten ja viele Götter ,gab es auch welche rund um eine Beerdigung oder welche die über die Friedhöfe gewacht haben ??

,,,

Soweit ich weiß wurde den Römern geld auf die augen gelegt und anschließend wurden sie verbrannt. Bin mir aber gar nicht sicher.

"...Finally Eros, the finest of all immortal Gods"

(Hesiod, Theogonie,120)

Thanatos - Mors

Die Griechen hatten Thanatos als Gott der Toten. Ein Gott eisernen Herzens, der selbst den Göttern verhasst ist.
Zusammen mit Hypnos (dem Gott des Schlafs) wohnt er bei Hades in der Unterwelt.

Bei den Römern wird Thanatos "Mors" genannt.

Angel

**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

Katakomben

Dank dir, Shen;

Hast Recht,

viele Römer ließen ihre Körper verbrennen. Die Urnen wurden dann in groß angelegten Katakomben aufbewahrt.

Friedhöfe kamen erst ein paar Jahrhunderte später auf.

**************
Spielen ist das ganze Geheimnis.

Übrigens: Hast du mal in dein Profil geschaut ? :)

Seiten

Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Kommentare