StartGriechische GötterDionysos und Ariadne

Dionysos und Ariadne

Hochzeit von Dionysos / Bacchus und Ariadne
Die Hochzeit von Dionysos und Ariadne

Dionysos – Der Gott hinter Masken verliebt sich in Ariadne auf den ersten Blick. Die beiden heiraten und führen fortan den Zug der Bacchantinnen zusammen an. Aber es gibt auch andere Fassungen dieses Mythos. Dionysos erste Tat als nun anerkannter Gott ist seine eigene Hochzeit. Endlich hat er die Frau gefunden, die er für sich gesucht hat. Die Königstochter von Knossos, die kluge Ariadne, jene, welcher wir den Ariadnefaden verdanken, ist seine Auserwählte.

Der wilde Dionysos und die kluge Ariadne – passt das?

Der wilde Dionysos / Bacchus und die kluge, besonnene Ariadne, wie passen die zwei zusammen? Dionysos ist bekannt und anerkannt als Gott des Weines, der Ekstase, der Freude und des wilden orgiastischen Tanzes. In seinem Thiasos (Gefolge) sind befinden sich neben Leoeparden, Nymphen, Bakchen und Silenen auch die lüsternen Satyre – meist mit erigiertem Phallus dargestellt. Auch ist der Phallus eines der wichtigsten Symbole, in denen der Gott Dionysos verehrt wird. Wie passt in dieses Bild Ariadne – die kretische Königstochter Ariadne hinein? Das werden wir gleich sehen – zunächst mal treffen sich die beiden – auf Naxos.

Ariadne – die Frau des Dionysos

Die kretische Prinzessin Ariadne, die Theseus dabei geholfen hatte, den Minotaurus zu besiegen, war ein kluge und beherzte junge Frau.Ohne Ariadne hätte der Held Theseus keine Chance gegen den Minotaurus gehabt. Von Ariadne gab dem Königssohn aus Athen ein Schwert und ein Knäuel mit Garn. Das Garn war der Trick, den Ariadne ersonnen hatte, wie man aus einem Labyrinth wieder herausfinden kann.

Ariadne, in Theseus verliebt, nahm Theseus das Versprechen ab, dass er sie auf seiner Heimfahrt nach Athen als seine Braut mitnehmen würde. Das tat er auch. Doch auf der Insel Naxos begann ein ganz neues Kapitel im Leben von Ariadne. Theseus lässt die schlafende Ariadne allein auf der Insel zurück.

Athene, Theseus und Ariadne
Athene, Theseus und Ariadne

Theseus verlässt Ariadne, die er doch liebt, wie das?

Warum Theseus Ariadne auf Naxos zurück ließ, darüber streiten die Gemüter immer auf´s Neue. Die einen sehen in ihm einen herzlosen Helden, der sich für Ariadne nun nicht mehr interessiert. Andere meinen, Dionysos selbst wäre es gewesen, der Theseus befohlen hätte, Ariadne auf Naxos zurück zu lassen. Aber es könnte auch anders gewesen sein. Dionysos nämlich, soweit sind sich die meisten Quellen einig, kam erst nach Ariadne auf Naxos, er wird wohl eher nicht direkt dazu beigetragen haben, dass der Held des Labyrinth die Königstochter unglücklich zurück auf der Insel sitzen ließ. Auch erzählen, die Mythen, dass Theseus sich den Rest seines Lebens immer wieder nach Ariadne zu sehnen scheint. Deshalb war ich froh als ich eine Zeichnung fand, auf der Athene dem liegenden Theseus Weisung gibt, Ariadne auf Naxos zu lassen. Die nebenstehende Abbildung zeigt – Athene stehend und Theseus liegend – im Arm die schlafende Ariadne.

Dionysos und Ariadne heiraten

Unumstritten hingegen ist: Dionysos verliebt sich in Ariadne, sobald er sie sieht. Sie feiern ein rauschendes Hochzeitsfest. Und wie verhält sich nun Ariadne – diesem ekstatischen Gott gegenüber, dessen Mission es zu sein scheint, die Menschen – und insbesondere die Frauen – durch orgiastische Feste in Ekstase – und damit aus sich heraus – über sich hinaus bringen?

Dionysos und Ariadne heiraten und Aphrodite traut  die beiden.
Dionysos und Ariadne heiraten und Aphrodite traut die beiden.

Nirgends wird von einer eifersüchtigen Ariadne berichtet. Im Gegenteil Ariadne führt nun – zusammen mit Dionysos – seine Triumphzüge durch die Länder der den Griechen bekannten Welt an. Außerdem wird sie die Mutter von vier Kindern des Dionysos.

  • Thoas
  • Oinopionas
  • Staphylos
  • Peparithos

Übrigens: Ich habe auch einige Quellen gefunden, in denen Ariadne mit Aphrodite gleichgesetzt wird. In Kreta nämlich galt Ariadne als Liebes- und Fruchtbarkeitsgöttin. Aphrodite aber stammt aus Zypern. Die Gleichsetzung der Ariadne mit Aphrodite könnte vielleicht darauf hinweisen, dass Ariadne nun über die Grenzen der Inseln, auf denen sie bisher verehrt wurde, an Einfluss gewann. Und dann gibt es ja noch die Überlieferung, dass Aphrodite dem Dionysos zahlreiche Kinder gebar – ohne dass es Mythen geben würde, zumindest kenne ich keine, wie sie diese Kinder zeugten.

Bildquellen:

© / Jacopo Tintoretto

Literaturquellen:

Wikipedia, zu Dionysos relevante Stichworte / Gründliches mythologisches Lexikon (altdeutsch) / theoi.com (englisch) / maicar.com (englisch)/ Die großen Mythen der Antike (Youtube-Serie)

https://www.carnaval.com/ariadne/

Dionysos Artikelserie

7 Kommentare

    • Danke!
      Schön, dass du das glaubst. Aber noch bin ich einn kleiner, dummer Sechstklässler.
      Wir sollten mal Angel fragen.
      Aber die eine Quelle sagt dann halt, sie ist eine Göttin und die andere nicht.

      • Ariadne – Göttin aus Kreta

        Oh Mann, das sind so Fragen. Hast Recht, einfach sagen: "die Quellen sagen dies und das – ich weiß auch nicht." ist natürlich Müll. Wozu schlepp ich meinen Kopf den lieben langen Tag auf den Schultern.

        Hab mich also mal – noch – genauer umgeschaut, was es für Spuren zu Ariadne gibt.

        Und siehe da – die Ariadne hat´s in sich.

        Ariadne stammt aus Kreta – und wurde in Kreta als Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit verehrt. Zu Kreta hat auch Dionysos eine besondere Beziehung – er wurde dort in den Kult der Kybele eingeweiht.

        Die Bindung, Gemeinsamkeit der beiden stammt also schon aus dieser Zeit – Kreta, bzw. die kretisch-minoische Kultur war die fortgeschrittenste Kultur bevor es zu dem ganz Europa revolutionierenden Aufstieg von Athen kommen sollte.

        Aus Kreta vermutlich kamen Dionysos und Ariadne als Götter-Paar. Sie waren auch als Paar anders als die in Athen herrschenden Götter.

        Zusammen zogen Dionysos und Ariadne mit ihrem Gefolge durch Griechenland, Asien – bis hoch nach Mitteleuropa.

        Der Theseus-Mythos stammt aus späterer Zeit – aus der Zeit des aufstrebenden Athen. Ariadne wird in diesem Mythos aus Athen als Königstochter beschrieben – die Kreta verlassen will und mit Theseus nach Athen gehen will.

        Dass Theseus Ariadne im Athener Mythos auf Naxos zurücklassen muss, könnte vielleicht ein Zugeständnis der Athener an die Kultur aus Kreta sein. Denn diese hatte – wie wir in der Verehrung des Dionysos in Athen sehen – großen Einfluss auf das selbstbewusste Athen.

         Angel

        **************

        Spielen ist das ganze Geheimnis.

      • Götter und Sprache

        Hallo Hermes-Fan; 

        Dein zweiter Satz ist mir gestern abend noch durch den Kopf gegangen.

        Um einen Draht zu Göttern zu entwickeln, ist deine kreative und umsichtige Art, Sprache zu verwenden, sehr hilfreich.

        Freu mich richtig, wenn ich deine Kommentare lese. Scheint dich keine Mühe zu kosten, sondern dir leicht von der Hand zu gehen.  

        Selbst Erwachsene sind meist nachlässiger – oder schwerfälliger – bei der Verwendung dieses kostbaren Werkzeugs.

        BTW: Mathe, Physik, Logik, Technik – interessieren tut´mich ja auch, wie du damit klar kommst. 

        Ist hier nicht das Thema, dehalb kann ich´s nicht erschließen.

        Angel

        **************

        Spielen ist das ganze Geheimnis.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Neueste Artikel

Aktualisierte Artikel